Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Frankreich 2011 - mit Francois Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny, Audrey Fleurot, Clotilde Mollet ...

Filminfo

Originaltitel:Intouchables
Genre:Komödie, Drama
Regie:Eric Toledano und Olivier Nakache
Kinostart:05.01.2012
Produktionsland:Frankreich 2011
Laufzeit:ca. 112 Min.
FSK:ab 6 Jahren
Webseite:www.ziemlichbestefreunde.senator.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Ganz gleich, ob es Draußen ungemütlich und trüb ist, oder ob die Sonne scheint, einen echten Wohlfühlfilm kann man eigentlich immer gebrauchen. Ein perfektes Beispiel für einen Film, der einfach nur glücklich macht und den Zuschauer mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht in die Wirklichkeit entlässt, ist "Ziemlich beste Freunde". Nicht ohne Grund war der Film in seiner Heimat Frankreich die erfolgreichste Komödie des Jahres 2011.

Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt "Ziemlich beste Freunde" von dem arbeitslosen Driss (Omar Sy), der gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurde und eigentlich nur einen Bewerbungsstempel braucht, um Arbeitslosenunterstützung beziehen zu können. Doch als er sich mit seiner offenen und nicht gerade höflichen Art bei dem schwerreichen adeligen Philippe (Francois Cluzet) als Pfleger vorstellt, macht Driss den vom hals abwärts gelähmten Mann neugierig. Spontan engagiert Philippe den Mann und gibt ihm zwei Wochen Zeit, um sich in seinem neuen Job zu bewähren. Zunächst erfüllt Driss seine Aufgaben nur widerwillig und mehr schlecht, als recht. Doch nach und nach findet er Gefallen an dem geregelten Leben und baut zu Philippe sogar so etwas wie eine Freundschaft auf. Doch dann droht seine Vergangenheit ihn wieder einzuholen und sein neues Leben gleich wieder zu zerstören, noch bevor es wirklich begonnen hat…

Die Regisseure Eric Toledano und Olivier Nakache haben die schöne Geschichte über eine mehr als ungewöhnliche Männerfreundschaft in ein nahezu perfektes Gewandt gekleidet. Mit einer Mischung aus gutem komödiantischen Timing, wohl dosiertem Drama und großen Emotionen fernab von zu aufgesetzt wirkendem Kitsch wurden die wahren Erlebnisse des gelähmten Philippe Pozzo di Borgo und Abel, einem Mann aus der Vorstadt, in ein zauberhaftes Kinomärchen verwandelt. Dass gerade das Schicksal von Philippe hier nicht mit falscher Sentimentalität angegangen wird, sondern auch Grundlage für einige wunderbar bissige Dialoge zwischen dem Adeligen und dem sehr direkten Driss liefert, ist sehr erfrischend und trägt erheblich zum Gelingen des Films bei.

Doch das Element, das entscheidend dafür ist, dass "Ziemlich beste Freunde" so wunderbar ist, ist das Zusammenspiel zwischen Francois Cluzet ("Kleine wahre Lügen") und Omar Sy. Beide Männer liefern für sich genommen großartige Leistungen ab. Cluzet ist als querschnittsgelähmter Aristokrat so beeindruckend, wie Sy als wortgewandter Sozialhilfeempfänger charmant ist. Seine Versuche, Philipps attraktive Assistentin Magalie (Audrey Fleurot) zu verführen oder seine spontane Tanzeinlage bei einer eher steifen Dinnerparty sind herzerfrischend komisch. Doch erst zusammen erzeugen die beiden Darsteller eine Chemie, die diese ungewöhnliche Freundschaft nicht nur glaubwürdig, sondern geradezu spürbar macht.

Angenehm ist ebenfalls, dass die eher dramatischen Aspekte aus dem Umfeld von Driss zwar erwähnt und auch eine wichtige Rolle spielen, aber nicht ausgeschlachtet werden, um dem Film noch eine gewisse soziale Brisanz zu verleihen. Die Geschichte konzentriert sich vollständig auf die Freundschaft zwischen Philippe und Driss, und auch wenn das Ganze am Ende doch etwas dick aufgetragen wirkt, so schadet das dem positiven Gesamtbild keineswegs. Der Film versprüht eine derart ansteckende Art von Lebensfreude, dass es unmöglich ist, sich dem Charme und der Liebenswürdigkeit der Geschichte und ihrer Figuren zu entziehen. Ein Film, der einen laut lachen und leise schluchzen lässt, der einfach nur positive Gefühle verbreitet, die beim Zuschauer noch lange nachwirken. Einen besseren Start ins neue Kinojahr kann man sich kaum vorstellen. Absolut sehenswert!!!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Media:

  • Ziemlich beste Freunde
  • Ziemlich beste Freunde
  • Ziemlich beste Freunde
  • Ziemlich beste Freunde
  • Ziemlich beste Freunde
Kino Trailer zum Film "Ziemlich beste Freunde (Frankreich 2011)"
Loading the player ...

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.