Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Juni 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Dieses Exemplar kaufen

  • DVD
  • Blu-Ray
Zombie Hunter – DVD

Zombie Hunter – DVD

USA 2013 - mit Danny Trejo, Martin Copping, Clare Niederpruem, Terry Gutherie u.a

Filminfo

Originaltitel:Zombie Hunter
Genre:Horror
Regie:Kevin King
Verkaufsstart:25.04.2014
Produktionsland:USA 2013
Laufzeit:ca. 89 Min.
FSK:ab 18 Jahren
Anzahl der Disc:1
Sprachen:Deutsch, Englisch, Französisch (Dolby Digital 5.1, Dolby Stereo 2.0)
Untertitel:Deutsch, Französisch, Niederländisch
Bildformat:16:9 (1.78:1)
Extras:Keine
Regionalcode:2
Label:EntertainmentOne
Webseite:www.facebook.com/eOne.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
Amazon Link : Zombie Hunter – DVD

Inhalt: Eine neue Droge hat die Erde in eine post-apokalyptische Zombie-Welt verwandelt. Es gibt nur wenige Überlebende und einige von ihnen haben sich durch den Konsum von infiziertem Menschenfleisch in wahnsinnige Kannibalen verwandelt. Hunter (Martin Copping) gehört zu den wenigen gesunden Überlebenden. Seit einem Jahr schlägt er sich schon alleine durch und kämpft dabei nicht nur gegen Zombies und Menschenfresser, sondern auch gegen seine inneren Dämonen. Als er nach all den Monaten als Einzelgänger auf eine Gruppe Überlebender trifft, die sich zu einem Flugplatz durchschlagen wollen, um mit einer Maschine auf eine verlassene Insel zu flüchten, beschließt Hunter, sich ihnen anzuschließen. Doch die sorgfältigen Vorbereitungen werden durch einen Angriff der Menschenfresser jäh unterbrochen und es scheint der Gruppe jetzt unmöglich, ihren Plan noch in die Tat umzusetzen. Doch wenn Hunter in den letzten Monaten eines gelernt hat, dann ist es, dass man niemals aufgeben darf und bis zum letzten Atemzug kämpfen muss…

"Zombie Hunter" versucht sein Bestes, um eine coole, unterhaltsame Zombie-Apokalypse zu entwerfen. Die Idee, dass nicht nur die Zombies, sondern auch die Menschen, die aus Hungersnot von deren Fleisch essen, zu einer tödlichen Bedrohung für die wenigen "normalen" Überlebenden werden, ist wirklich gelungen und verleiht dem Film viel Potential. Allerdings schafft Regisseur Kevin King nur sehr bedingt, dies auch adäquat zu nutzen. Er scheint sich nie richtig entscheiden zu können, ob sein "Zombie Hunter" nun eine Grindhouse-Komödie im Stil von "Planet Terror" oder doch ein eher gradliniger Zombie-Film sein soll. In einigen Szenen scheint die Entscheidung ganz klar zu Gunsten des trashigen Grindhouse-Looks gefallen zu sein. Doch in den Momenten, in denen es drauf ankommt, zieht King diesen Stil nicht konsequent genug durch und wird viel zu brav und konventionell, um noch die Coolness anderer überzogener Grindhouse-Hommagen zu erreichen – und das, obwohl er "Machete" höchstpersönlich mit an Bord hat.

Doch auch wenn Danny Trejo das Cover der DVD ziert, so ist seine Rolle doch verhältnismäßig klein und unspektakulär ausgefallen. Zwar darf Trejo einen richtig guten Auftritt abliefern, doch insgesamt hält er sich zu sehr im Hintergrund, um wirklich als einer der Hauptdarsteller angesehen werden zu können. Die übrigen Darsteller können dieses Manko leider nicht ausgleichen, da sie allesamt beinahe so leblos wirken, wie die Untoten, gegen die sie kämpfen müssen. Das liegt allerdings nicht nur an mangelndem Talent der Schauspieler, sondern auch an den sehr klischeehaften Dialogen, die ihnen von dem Drehbuch in den Mund gelegt werden.

In den Szenen, in denen es etwas ruhiger zur Sache geht und diese Dialoge im Vordergrund stehen, ist "Zombie Hunter" dann leider auch ein kompletter Reinfall – selbst dann, wenn man versucht, das Ganze als überzogene Ironie zu sehen. Doch wenn es zum Kampf gegen Zombies oder die irren Kannibalen kommt, dann steigt der Unterhaltungswert dieser Low Budget Produktion deutlich in die Höhe. Und einigen gelungenen Gore-Effekten und netten Einfällen zum Dank können Fans des Genres hier sogar richtig viel Spaß an dem Ganzen haben. Das macht "Zombie Hunter" zwar noch immer nicht zu einem wirklich guten Film. Doch die völlige Bruchlandung, auf die er in manchen Momenten zusteuert, kann immerhin vermieden werden. Daher gilt es dann auch unterm Strich, mit einigen Abstrichen, für Fans von gewollt trashiger Horror-Kost noch ein: Sehenswert!    

Bild + Ton: Das Bild der DVD weist eine etwas unterkühlte, reduzierte Farbgebung auf, die aber gut das Endzeit-Feeling des Films einfängt. Die Bildschärfe liegt in vielen Momenten auf gutem Niveau, offenbart lediglich in einigen dunkleren Szenen kleine Schwächen bei der Detaildarstellung. Der Ton liegt sowohl in einem ordentlichen Dolby Digital 5.1 Mix, als auch als etwas schwächere Stereo-Spur vor. Die Dialoge sind in beiden Fällen sehr kraftvoll und zentral abgemischt. Hier und da sorgen dann gerade beim DD 5.1 Mix auch kleinere und größere Sound-Effekte für eine ordentliche Nutzung der Surround-Kanäle. Gut!

Extras: Bonusmaterial hat die DVD leider nicht zu bieten.

Fazit: "Zombie Hunter" ist zwar nicht ganz so cool und clever, wie es der Film gerne wäre. Und auch der das Cover zierende Danny Trejo spielt eine viel zu kleine Rolle, um wirklich als Hauptdarsteller gelten zu können. Doch immerhin gibt es einige recht gelungene Actioneinlagen und nette Gore-Momente, so dass der Film Genre-Fans, die es gerne etwas trashiger mögen, durchaus kurzweilige Unterhaltung bieten könnte. Technisch ist die DVD gut umgesetzt, doch leider gibt es keinerlei Bonusmaterial. Unterm Strich keine klare Kaufempfehlung, doch mit Abstrichen immer noch sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.