Ideenmarathon

Bühne & Buch
Alte Oper
Event-Termine:
Eintritt: 15 €
Wo:
Alte Oper
Opernplatz 1
60313 Frankfurt am Main

GESPRÄCHE UND MUSIK RUND UM DAS THEMA „VISIONEN FÜR FRANKFURT“

Das Konzerthaus als Denkfabrik und Experimentierfeld: Im Rahmen ihres neuen Festivals „Fratopia“ verwandelt sich die Alte Oper Frankfurt für einen Nachmittag in einen Kreativraum, in dem Fragen zur Zukunft der Stadt Frankfurt ebenso verhandelt werden wie Visionen, die den künftigen Konzertbetrieb betreffen. Zu Wort kommen dabei nicht nur Expert*innen aus verschiedenen Gebieten, sondern auch Bürger*innen, die sich sowohl im Vorfeld als auch am Tag selbst mit eigenen Ideen einbringen können.

„Ideenmarathon“ lautet dementsprechend am Sonntag, 26. September 2021, das Motto, das über einem vielfältigen, frei kombinierbaren Programm steht.

Daniel Libeskind und Zoë Beck eröffnen den Nachmittag

Eröffnet wird der Nachmittag um 14.00 Uhr mit einer Keynote von Architekt Daniel Libeskind und einem Gespräch mit Schriftstellerin Zoë Beck, die gemeinsam eine „City of Imagination“ entwickeln.

Im Anschluss haben die Besucher*innen die Wahl zwischen mehreren, teils zeitgleich, teils nacheinander stattfindenden Gesprächsrunden, in denen es um Themen wie Möglichkeiten und Grenzen der digitalen Welt, die Zukunft des Konzertbetriebs, bürgerschaftliche Bewegungen, Teilhabe oder Impulse aus der Hochschullandschaft Frankfurts geht.

Im Mendelssohn Salon entwickelt der Tubist und Sounddesigner Jonas Urbat mit Pianist Felix Nagl visionäre Klanglandschaften. Und das Albert Mangelsdorff Foyer verwandelt sich in ein „World Café“, ein etabliertes Workshop-Format, bei dem die Besucher*innen an Tischen gemeinsam ins Gespräch gebracht werden, um sich konkreten Fragestellungen zu widmen.

Elf Einzelveranstaltungen stehen auf dem vierstündigen Programm, wobei Koryphäen ihres Faches ebenso wie aktive „Player“ aus der Frankfurter Stadtgesellschaft, Beobachter*innen, Macher*innen und Bürger*innen miteinander ins Gespräch kommen und zukunftsrelevante Themen multiperspektivisch besprechen.

Eigene Ideen gefragt

Der „Ideenmarathon“ der Alten Oper ist zugleich angebunden an das Forschungsprojekt „Urbane Xtopien – Ihr (T)Raum für die Zukunft“ des Deutschen Instituts für Urbanistik (difu) Berlin und der Universität Kassel. Innerhalb dieses Projekts sind alle Interessierten eingeladen, aktiv an der Wissenschaft der Stadtforschung teilzunehmen.

Wer sich an dem Forschungsprojekt beteiligen möchte, kann bis zum 20. September Ideen, Wünsche und freie Fantasien einreichen. Gefragt sind Beiträge in Form von Texten, Bildern, Collagen etc., die die Vorstellung des ganz persönlichen städtischen „Spielraums“ illustrieren. Die eingesandten Zukunftsideen werden auf der Website der Alten Oper Frankfurt veröffentlicht, ausgewählte Einsender*innen bekommen die Möglichkeit, auf dem Podium mitzudiskutieren.

Weitere Informationen zur Teilnahme unter www.alteoper.de/ideenmarathon

Programm:

14.00 – 14.40 Uhr ▪ Mozart Saal

CITY OF THE IMAGINATION

DANIEL LIBESKIND IM GESPRÄCH MIT ZOË BECK

BEGRÜSSUNG: MARKUS FEIN Intendant Alte Oper Frankfurt

14.45 – 17.45 Uhr ▪ Mendelssohn Salon

SOUNDWERK

Von und mit JONAS URBAT Tuba, Elektronik

FELIX NAGL Präpariertes Klavier und Elektronik

15.00 – 16.40 Uhr ▪ Albert Mangelsdorff Foyer

WORLD CAFÉ: WER BRAUCHT DIE ALTE OPER IN DER STADT DER ZUKUNFT?

Wir führen Menschen zusammen – zum Diskutieren, Skizzieren und Fantasieren!

BENJAMIN PFEIFER Moderation

CONSTANZE PFEIFER Violine

JOHANNA ZERLIK Klavier

15.00 – 15.40 Uhr ▪ Mozart Saal

TRANSITION – HAT DIE ZUKUNFT IN FRANKFURT SCHON BEGONNEN?

MITGLIEDER DER INITIATIVEN GEMEINWOHL-ÖKONOMIE RHEIN-MAIN E.V. UND TRANSITION TOWN FRANKFURT E.V.

LISA FERRARELLI Nachhaltigkeitspraktikerin Stiftung Polytechnische Gesellschaft

ULI HÖHMANN Moderation

15.00 – 15.40 ▪ Clara Schumann Foyer (Ebene 2)

DIGITOPOLIS

SMARTE ZUKUNFT – NOTWENDIGKEIT, FLUCH, VERHEISSUNG?

VERA KING Sigmund-Freud-Institut Frankfurt

CHRIS BOOS AI Frankfurt Rhein-Main e.V.

MARKUS PELLMANN-JANSSEN ioki GmbH

NICOLAS EBELING Digitechniker der Stiftung Polytechnische Gesellschaft

JEANNE CHARLOTTE VOGT Moderation

16.00 – 16.40 Uhr ▪ Mozart Saal

VORSORGE – IST HIER (NOCH) JEMAND?

FREDERIK GOTTSCHLING Visionsbüro Frankfurt

GABY HAGMANS Sozialpolitische Offensive/Caritas Frankfurt

PHILIPP JACKS Sozialpolitische Offensive/DGB Frankfurt-Rhein-Main

ANIKA SCHMIDT Forschungsprojekt Obsolete Stadt Universität Kassel

ULI HÖHMANN Moderation

16.00 – 16.40 Uhr ▪ Clara Schumann Foyer, Ebene 2

WANDELBAR – WARUM STEHEN HIER SO VIELE STÜHLE HERUM?

MELANIE WALD-FUHRMANN Max-Planck-Institut für Empirische Ästhetik Frankfurt

DUONI LIU Preisträgerin Hochschulwettbewerb d-bü

NICOLAI BERNSTEIN Kammerphilharmonie Frankfurt

PAUL HAUPTMEIER Zentrum für immersive Medienkunst, Musik und Technologie Leipzig

VANESSA BRUNCKHORST Club 35 der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

ULRIKE VOIDEL Moderation

17.00 – 17.40 Uhr ▪ Mozart Saal

FORSCHUNG – WISSEN SCHAFFT STADT?

AXEL GREMMELSPACHER Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt

RAUL GSCHREY Urban Commons Lab an der UAS Frankfurt

MARTIN RADITSCH Innovectis GmbH

FLORIAN D. SCHNEIDER Institut für sozialökologische Forschung

FENJA BODESHEIMER Polytechnik-Preisträgerin der Stiftung Polytechnische Gesellschaft

ULI HÖHMANN Moderation

17.00 – 17.40 Uhr ▪ Clara Schumann Foyer, Ebene 2

XTOPIE – VÖLLIG LOSGELÖST – BEYOND UTOPIA?

JASMIN JOSSIN Deutsches Institut für Urbanistik Berlin

17.00 – 17.40 Uhr ▪ Albert Mangelsdorff Foyer

SCHWARMINTELLIGENZ WIE KLATSCHT DAS UTOPISCHE KAFFEEHAUS?

ROLAND KAEHLBRANDT Stiftung Polytechnische Gesellschaft

MARKUS FEIN Alte Oper Frankfurt

BENJAMIN PFEIFER Moderation

Hauptförderer Fratopia: Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Projektpartner Fratopia: ART MENTOR FOUNDATION LUCERNE

Hauptförderer: Gesellschaft der Freunde der Alten Oper

Hauptförderer: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

€ 15,- (Endpreis)

Tickethotline: 069 / 13 40 400

Ideenmarathon
September 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.