Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Coachella Atmosphäre im Güntersburgpark: Die Kultur geht wieder an der Luft - 3 Festivalideen

26.06.2015 | 09:18 Uhr | Freizeit
Coachella Atmosphäre im Güntersburgpark: Die Kultur geht wieder an der Luft - 3 Festivalideen
Coachella Atmosphäre im Güntersburgpark: Die Kultur geht wieder an der Luft - 3 Festivalideen
Coachella Atmosphäre im Güntersburgpark: Die Kultur geht wieder an der Luft - 3 Festivalideen

Off-off Broadway Theater kennen wir alle aus New York. Abseits der etablierten Zentren inszenieren Kreative Musik, Sprech- oder Improvisationstheater zumeist mit weniger Geld, aber nicht weniger gekonnt. Um derartige Kunst zu genießen müssen wir aber erfreulicherweise nicht über den großen Teich jetten, sondern gerade mal in den Frankfurter Norden, Osten oder an den Main. Denn im Sommer bereichern verschiedene Festivals unser Leben:  Coachella lässt grüßen!

Eines der beliebtesten Sommerfestivals veranstaltet  Michael Herl, der künstlerische Leiter des freien Stalburg Theaters erfolgreich jedes Jahr im Günthersburgpark. Bei entspanntem Biergartenflair lässt es sich gut den Lesungen oder Musikern lauschen: von Satireeinlagen der Titanic-Redakteure über alternativen Rock oder Theater im Stalburg selbst verbreitet das STOFFEL  (steht für Stalburg Offen Luft) hippie Atmosphäre, weil über allem der Bratwurstduft schwebt, während Kinder auf Picknickdecken herumhopsen. Hier habe ich eine meiner liebsten Musikbands der letzten Zeit entdeckt: Electric Elbow. Das Kulturprogramm vom Feinsten unterhält vom  26. Juni bis 26. Juli und hat es mit seiner unaufgeregtesten Art zum größten seiner Art - zumindest in Deutschland – geschafft und sich eine loyale Fangemeinde erspielt. Mit seiner ungezwungenen Atmosphäre und täglich einem bis drei Programmpunkten zieht STOFFEL jährlich rund 80.000 Besucher an.

STOFFEL kostet Geld, und trotzdem zahlen die Besucher keinen festen Eintrittspreis. Nein, denn das Besondere an STOFFEL ist neben der genialen und tollen Atmosphäre der freiwillige Eintritt.  Jeder gibt nach dem Motto „STOFFEL? Bin ich.“, was er kann und möchte. Doch nun droht Ungemach im Paradies: Eine Anwohnerin beschwerte sich über den vermeintlichen „Lärm“, das Ordnungsamt muss handeln und die Musi soll nach einem bisherigen Kompromiss nun montags nicht mehr hier spielen. Im Programm nennt sich dies nun „Ruhiger Montag, der Erste“. Und dass, obwohl schon bisher pünktlich um 22 Uhr Schluss war. Wer das nicht akzeptieren will, unterschreibt die aktuelle Petition, die schon über 1.000 Unterstützer gefunden hat, aber noch rund 450 Stimmen benötigt. (Zu finden über FB)  

Auch Sehenswert:

Burgfestspiele Vilbel:

www.kultur-bad-vilbel.de/burgfestspiele/spielplan/

Sommerwerft

www.sommerwerft.de

Sabina Brauner ist auf twitter @WentoManderly und FB.

Rund um Frankfurt mit Fahrrad und Fähre: Die ultimative Ra ..
Wo lässt sich der Sommer genießen? Kreative Frankfurter ve ..

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.