Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Februar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen
Reine Fellsache

Reine Fellsache

USA 2010 - mit Brendan Fraser, Brooke Shields, Matt Prokop, Ken Jeong, Skyler Samuels ...

Filminfo

Originaltitel:Furry Vengance
Genre:Komödie
Regie:Roger Kumble
Kinostart:14.10.2010
Produktionsland:USA 2010
Laufzeit:ca. 91 Min.
FSK:ohne
Webseite:www.concorde-film.de
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Roger Kumble hat vor zwölf Jahren mit "Eiskalte Engel" einen der wohl besten Teenie-Filme der 90er abgeliefert. Nun meldet sich Kumble mit der tierischen Komödie "Reine Fellsache" zurück, die allerdings rein gar Nichts mehr von der Cleverness und dem bissigen Witz seines Erfolgsfilms spüren lässt und nur noch biederstes Familienentertainment mit derben Hau-Drauf-Humor bietet.

Irgendwo in der malerischen Wildnis von Oregon soll Dan Sanders (Brendan Fraser) im Auftrag seiner angeblich ökologisch orientierten Firma den Bau einer Wohnsiedlung überwachen. Doch womit Dan, der mit seiner Familie bereits auf dem Baugrundstück lebt, nicht gerechnet hat, ist, dass sich die Tiere aus den Wäldern Oregons zusammen getan haben, um sich gegen den Projektleiter zu verschwören. Waschbären, Eichhörnchen, Vögel, Biber und Co. haben nur noch ein Ziel: Dan das Leben zur Hölle zu machen und die Menschen aus ihrem Gebiet vertreiben…

Das Positivste vorweg: obwohl es natürlich auch hier wieder die obligatorische "Tiere-tanzen-lustig-zu-Popsongs-die-kein-Mensch-mehr-hören-möchte" Szene gibt, so ist es Roger Kumble doch hoch anzurechnen, dass er die Tiere nicht quatschen lässt. So wird ein völliges Debakel a la "Marmaduke" zwar verhindert, doch wirklich retten kann auch das den Film nicht. Es gibt zwar hier und da ein paar nette Gags, die nicht nur kleine, sondern auch ältere Zuschauern zum Lachen bringen könnten. Doch unterm Strich überwiegt hier infantiler Humor, der, wie auch das völlig aufgesetzt wirkende Drama innerhalb Dans Familie, von der fehlenden Originalität von Drehbuch und Inszenierung zeugt.

Dazu kommt noch, dass viele der Darsteller völlig überzogen agieren. Brendan Fraser, der in vielen Filmen durchaus Talent in ernsten, wie auch in komischen Rollen gezeigt hat, spielt dabei natürlich an vorderster Front, aber auch Nebendarsteller wie der aus "Hangover" bekannte Ken Jeong lassen jede Form von subtiler Komik vermissen, was jede auch nur im Ansatz gute Idee von vornherein zerstört.

"Reine Fellsache" ist einer der Filme, die man sich mal mit den Kleinen auf DVD oder bei der TV-Ausstrahlung ansehen kann, die ein paar nette Lacher bieten, aber ganz schnell wieder in Vergessenheit geraten, wo sie auch am Besten aufgehoben sind. Im Kino hat so ein Film aber wirklich Nichts zu suchen. Daher gilt: nur sehr bedingt sehenswert!

Ein Artikel von Sebastian Betzold

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.