Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Adi Hütter verlässt Eintracht Frankfurt

13.04.2021 | 10:54 Uhr | Sport
Adi Hütter verlässt Eintracht Frankfurt

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Eintracht-Trainer Adi Hütter bekräftigte, er würde bei der Eintracht bleiben. Eine gute und logische Entscheidung, wie es schien, schließlich kann der Verein gerade in den letzten Wochen auf eine hervorragende Erfolgsbilanz zurückblicken. Doch nun zieht Hütter seine Aussage zurück und hat verkündet, dass er zum Saisonende Eintracht Frankfurt verlassen und zu Borussia Mönchengladbach gehen wird. Möglich macht den vorzeitigen Ausstieg aus seinem eigentlich bis zum 30. Juni 2023 laufenden Kontrakt eine spezielle Vertragsklausel. Über seine Entscheidung informierte der Cheftrainer am späten Montagabend den Vorstand des Klubs und am heutigen Dienstagmorgen die Lizenzspielermannschaft.

Zur Erklärung dieses Schritts sagte Adi Hütter: „Die Entscheidung, zur neuen Saison ein neues Kapitel aufzuschlagen, habe ich mir nicht leicht gemacht. Ich habe hier drei unglaublich erfolgreiche und intensive Jahre erlebt, die ich gemeinsam mit der Mannschaft zum Ende dieser Saison mit einem herausragenden Ergebnis abschließen möchte. Wir haben eine historische Chance. Alles, was für mich jetzt zählt, ist der Erfolg der Eintracht. Wir wollen unseren Vorsprung verteidigen und uns für die Champions League qualifizieren. Diesem Ziel ordnen wir alles unter.“

Sportvorstand Fredi Bobic, der den Verein ebenfalls im Sommer verlassen wird, sagt: „Adi Hütter hat für Eintracht Frankfurt Außerordentliches geleistet und kann die Saison mit dem Erreichen der Champions League krönen. Diesem Ziel gilt unsere gesamte Aufmerksamkeit in den kommenden fünf Wochen bis zum Ende dieser Spielzeit.“

Adi Hütter kam zur Saison 2018/19 vom BSC Young Boys aus Bern zu Eintracht Frankfurt und folgte auf Niko Kovac. Mit bislang 152 Punkten in 96 Bundesligaspielen hat er einen Punkteschnitt von 1,58 pro Partie vorzuweisen. In den ersten beiden Spielzeiten hatte Hütter den Klub auf die Ränge sieben und neun geführt. Vor dem 29. Spieltag steht in der laufenden Saison 2020/21 Platz vier zu Buche. Hütter hofft, vor seinem Weggang die Eintracht noch für die Champions League qualifizieren zu können.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.