Veranstaltungen
Der ultimative Event-Guide für die Metropolregion FrankfurtRheinMain
Mai 2024
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

B3 Festival des bewegten Bildes: Die Programmhighlights stehen fest

28.09.2023 | 11:47 Uhr | Kultur
B3 Festival des bewegten Bildes: Die Programmhighlights stehen fest

Beim B3 Festival des bewegten Bildes können vom 14. bis zum 22. Oktober in Frankfurt am Main und digital viele Deutschlandpremieren internationaler Filmemacher*innen und Künstler*innen entdeckt werden. Das Festival wirft einen genreübergreifenden Blick auf das Geschichtenerzählen mit bewegten Bildern und damit auf aktuelle Entwicklungen in Technologie, Gesellschaft, Kultur und Kunst. Die ersten Programmhighlights spiegeln diese Vielfalt wider. Unter dem diesjährigen Thema „Horizonte“ werden die Besucher*innen eingeladen, gemeinsam über die Grenze zwischen dem Bekannten und dem Unbekannten, zwischen dem Möglichen und dem potenziell Möglichen, hinauszublicken. Es werden exklusive Filmpremieren und innovative Kunstwerke an verschiedenen Locations in ganz Frankfurt gezeigt, Künstler*innen und Sprecher*innen geben in spannenden Vorträgen und Master Classes Einblicke in ihr Schaffen.

Prof. Bernd Kracke, Präsident der Hochschule für Gestaltung Offenbach und künstlerischer Leiter des B3 Festivals des bewegten Bildes: "Wir betrachten das Geschichtenerzählen mit bewegten Bildern als Fenster zu Horizonten, die es zu erkunden und zu verstehen gilt. Neben der klassischen Präsentation von Kurz- und Langfilmen im B3 Filmfestival, bespielen die internationalen B3 Künstler*innen erstmalig und exklusiv die Kinos der Astor Filmlounge mit verschiedenen experimentellen und innovativen Formaten. Einen besonderen Fokus legt das B3 Festival auch dieses Jahr wieder auf die Präsentation und Förderung des Nachwuchses mit dem B3 TalentForum, in dem Studierende aus Hessen, Deutschland und der Welt ihre Werke präsentieren."

Ein Höhepunkt des B3 Festivals ist die Auszeichnung des britischen Ausnahme-Regisseurs Stephen Frears mit dem B3 BEN Award für sein Lebenswerk. Das Festival zeigt seinen neuen Film THE LOST KING. Am Samstag, den 14. Oktober findet um 14 Uhr eine Master Class mit Stephen Frears im Gespräch mit Adrian Wootton (OBE), CEO von Film London und der British Film Commission, statt. 

Der renommierte Medienkünstler Daniel Canogar erhält den B3 BEN Award als bester Künstler und präsentiert exklusiv auf der B3 seine neuesten Arbeiten. In einer Masterclass am Sonntag, den 15. Oktober um 11 Uhr spricht er mit dem Direktor der Frankfurter Kunsthalle Schirn, Dr. Sebastian Baden.

B3 Filmfestival & Konferenz: Horizonte in Bewegung

Das B3 Filmfestival zeigt aktuelle Lang- und Kurzfilme mit gesellschaftlicher Relevanz, narrativer Brillanz und besonderer Aktualität aus aller Welt. Die Filme der diesjährigen Auswahl erweitern Horizonte und bieten Einblicke in verschiedene Kulturen, Genres und Welten.

Nach Premieren auf den renommierten internationalen Filmfestivals Tribeca und Toronto feiert die kanadische Mockumentary-Komödie HEY VIKTOR! von Regisseur Cody Lightning auf dem B3 Festival Deutschlandpremiere. Der Film erzählt die Geschichte des ehemaligen Kinderstars Cody Lightning, der im Jahr 1998 als Little Viktor mit dem Kultfilm "Smoke Signals" bekannt wurde. Zwanzig Jahre später beschließt er, sein eigenes Meisterwerk zu schaffen: "Smoke Signals 2: Still Smoking". Ein Team von Dokumentarfilmern begleitet ihn dabei, wie er seine Vision in die Tat umsetzt... nur um gerade noch festzustellen, dass die völliger Blödsinn war.

Aus Vietnam kommt ein Film, der seine Weltpremiere in Cannes feierte: In INSIDE THE YELLOW COCOON SHELL erzählt Regisseur An Pham Thien die Geschichte von Thien, der die Leiche seiner Schwägerin, die bei einem schweren Motorradunfall in Saigon ums Leben gekommen ist, in ihre Heimatstadt auf dem Land überführen soll. Auf diese Reise nimmt er auch seinen kleinen Neffen Dao mit, der wie durch ein Wunder den Unfall überlebt hat. Es wird eine Reise, die seinen Glauben grundlegend in Frage stellt.

Mit seinem visuell beeindruckenden Debütfilm LEERE NETZE entfaltet Regisseur Behrooz Karamizade eine poetische Liebesgeschichte und zeichnet zugleich ein eindringliches Porträt der jungen Generation im Iran. Amir liebt Narges und Narges liebt Amir, doch die Klassenunterschiede stellen ihre gemeinsame Zukunft vor unüberwindbare Hindernisse. Karamizade wird am 20. Oktober als Bester Newcomer mit dem Hessischen Filmpreis 2023 ausgezeichnet, LEERE NETZE ist dort zusätzlich als Bester Spielfilm nominiert. 

In der B3 Konferenz diskutieren in Keynotes, Master Classes, Paneldiskussionen und Workshops Persönlichkeiten aus Medien, Kunst, Politik und Wissenschaft zu Themen und Trends innerhalb der Kreativ- und Medienbranchen. U.a. spricht Filmkritiker und Autor Wolfgang W. Schmitt über KI-generierte Influencer*innen & Avatare und deren Auswirkungen auf den Film, das bewegte Bild, Storytelling und die Gesellschaft. Performancekünstler Marcus Henry Brown und Daniel Chávez Heras vom King’s College London gehen in einem Impulsvortrag mit anschließender Podiumsdiskussion der Frage nach, ob Kreativschaffende diese neuen Technologien begrüßen, ihnen gleichgültig gegenüberstehen oder sich vor ihnen fürchten sollten.

Alle Highlights finden Sie auf der Website des B3 Festivals: b3festival.de

Mehr News

TIPPS