Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juni 2022
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Bei Finalsieg gehört die Frankfurter Innenstadt am Donnerstag der Eintracht

17.05.2022 | 13:59 Uhr | Stadtgeflüster
Bei Finalsieg gehört die Frankfurter Innenstadt am Donnerstag der Eintracht

Für Fans ist es jetzt schon klar: Die Eintracht wird das UEFA Europa League-Endspiel am Mittwoch in Sevilla gewinnen. Und ebenfalls klar ist: Wenn das geschieht, dann wird am Donnerstag gefeiert, was das Zeug hält. Die Freude der Fans ist allerdings das Leid von vielen Pendlern und Anwohnern, die an diesem Tag erhebliche Schwierigkeiten haben werden, in die Frankfurter Innenstadt hinein oder aus ihr heraus zu kommen. Denn Polizei, Feuerwehr, Eintracht Frankfurt und die Stadtverwaltung rechnen mit über 100.000 Fans, die am Donnerstag, 19. Mai, in die Frankfurter Innenstadt strömen werden, um den Triumph „ihrer Eintracht“ gebührend zu feiern und ihre Pokalhelden am Römerberg hochleben zu lassen. Und das wird vor allem für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgen.

Aus diesem Grund bittet die Stadtverwaltung eindringlich, den Innenstadtbereich im Falle eines Finalsieges zu meiden, sofern dies möglich ist. Jeder, der kein Fußballfan ist und nicht mit der Eintracht feiern möchte, sollte alles versuchen, um an diesem Tag die Frankfurter Innenstadt zu umgehen. Insbesondere Arbeitnehmer mit Anspruch auf Homeoffice, Pendler aus dem Umland, aber auch Tagesausflügler sollten sich bewusst sein, dass sich an diesem Tag die An- und Abreise, vor allem mit dem Auto und dem ÖPNV, aufgrund des schieren Andrangs schwierig bis unmöglich gestalten kann. Denn: „Am Donnerstag gehört die Stadt der Eintracht“.

Wer diesen Hinweis nicht ernst nimmt, muss damit rechnen, bis in die späten Abendstunden in der Innenstadt festzusitzen. So könne es durchaus möglich sein, dass Parkhäuser gesperrt werden und der Straßenbahnverkehr zwischen Konstablerwache und Hauptbahnhof eingestellt werden müsse.

Vier Parkhäuser am 19. Mai gesperrt

Zudem ist zu beachten, dass zur Vorbereitung der möglichen Feierlichkeiten vier Parkhäuser im Innenstadtbereich am Donnerstag, 19. Mai, in der Zeit von 6 Uhr morgens bis 24 Uhr gesperrt bleiben – auch dann, wenn die Eintracht nicht gewinnen sollte. Diese sind das Parkhaus Dom Römer, das Parkhaus Hauptwache, das Parkhaus Kaiserplatz sowie das Parkhaus Konstabler.

Verkehrsbehinderungen sind auch im Falle einer Niederlage zu erwarten, da es aufgrund der Spontaneität des Ereignisses auf jeden Fall zu vorbereitenden Aufbauten und damit einhergehenden Verkehrsbeeinträchtigungen im Innenstadtbereich kommen wird. Daher sollten alle, die sich am Donnerstag nicht aus einem zwingenden Grund in der Frankfurter Innenstadt aufhalten müssen, gebeten, rechtzeitig Alternativen zu planen.

Kein Betrieb von Außengastronomie rund um den Römerberg

Im Fall eines Finalsiegs werden also tausende Fans in die Innenstadt einfallen. Aus Sicherheitsgründen widerruft deshalb das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) zeitweise die Erlaubnis, auf öffentlicher Fläche Außengastronomie zu betreiben oder Waren auszulegen. Davon betroffen ist die mögliche Feierzone rund um den Römerberg.

U-Bahnen mit mehr Platz, drei Straßenbahnlinien umgeleitet

Betroffen von den möglichen Fan-Feierlichkeiten auf dem Römerberg wird auch der öffentliche Nahverkehr in Frankfurt sein. Die meisten U-Bahnlinien behalten ihr großes Platzangebot durch lange Züge über die Berufsverkehrszeit hinaus bei.

Die Straßenbahnlinien 11, 12 und 14 werden voraussichtlich ab 6 Uhr morgens nicht über die Altstadtstrecke verkehren können. Zwischen Börneplatz und Hauptbahnhof fahren sie eine Umleitung über Sachsenhausen.

Ab etwa 10 Uhr ist damit zu rechnen, dass die Station Dom/Römer gesperrt wird. Die U-Bahnlinien U4 und U5 werden die Station dann ohne Halt durchfahren.

Für die Fans empfiehlt sich zur An- und Abreise der öffentliche Nahverkehr. Wenn auch nicht direkt um die Ecke, so bieten doch insbesondere S-Bahnen, U-Bahnen und Straßenbahnen im dichten Frankfurter Netz gute Verbindungen bis zu nahegelegen Stationen und Haltestellen.

Sollte die Eintracht in Sevilla wider Erwarten nicht gewinnen, fahren die Bahnen am Donnerstag, 19. Mai, regulär.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.