Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Blutspenden auch während der Corona-Pandemie sicher und wichtig

22.04.2021 | 10:42 Uhr | Service
Blutspenden auch während der Corona-Pandemie sicher und wichtig

Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus sagen viele Menschen nicht nur Arztbesuche ab. Auch von Blutspenden sehen Viele ab – dabei werden Blutspenden aufgrund der begrenzten Haltbarkeit von Blutpräparaten kontinuierlich und dringend benötigt. Das stellt die Blutspendedienste derzeit vor enorme Herausforderungen, denn auch in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens sind Patienten dringend auf Blutspenden angewiesen.

Die Angst, sich während einer Blutspende zu infizieren, ist nicht gerechtfertigt. Blutspendetermine beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) werden unter Kontrolle von und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt und sind daher auch von den Ausgangsbeschränkungen ausgenommen. Um in den genutzten Räumlichkeiten den erforderlichen Abstand zwischen allen Beteiligten gewährleisten zu können und Wartezeiten zu vermeiden, findet die Blutspende derzeit ausschließlich mit vorheriger Onlineterminreservierung statt. Blutspendetermine findet Ihr unter: https://www.blutspende.de/blutspendetermine/

Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, erhöhte Körpertemperatur) werden nicht zur Blutspende zugelassen. Wer Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatte oder in den letzten zwei Wochenaus dem Ausland zurückgekehrt ist, muss bitte bis zur nächsten Blutspende 14 Tage pausieren. Auch so soll die Gesundheit aller Spenderinnen und Spender garantiert werden.

Es besteht also keine Gefahr bei einer Blutspende. Wie wichtig es ist, dass auch in diesen schwierigen Zeiten genügend Blut für die Behandlung von Unfallopfern, Patienten mit Krebs oder anderen schweren Erkrankungen gespendet wird, kann nicht oft genug gesagt werden.

Weitere Infos findet Ihr auch: www.blutspende.de/informationen-zum-coronavirus

Mund auf gegen Blutkrebs

Wichtig ist auch, den Kampf gegen Blutkrebs nicht zu vernachlässigen. Daher sollte Jeder einmal über eine Registrierung zu einer Stammzellenspende nachzudenken. Alle zwölf Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs (Leukämie), darunter auch viele Kinder und Jugendliche. Leider wird auch das in dieser Zeit leider viel zu oft vergessen. Mit einer ganz einfachen Registrierung als Spender*in über ein Registrierungsset, das online bestellt werden kann, kann man durchaus Leben retten. Im Kampf gegen Blutkrebs haben nun auch 22 Vereine der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga  - darunter auch Eintracht Frankfurt -  ein gemeinsames Zeichen gesetzt. Zusammen mit der DKMS rufen sie die Fußball-Community dazu auf, sich über den gemeinschaftlichen Link www.dkms.de/bundesliga-gegen-blutkrebs als potenzielle Stammzellspender:innen zu registrieren, um so vielleicht ein Menschenleben zu retten.

Alle weiteren Informationen dazu findet Ihr unter: https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.