Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Christina De Nardo-Hackenberg vom Le Méridien Frankfurt gewinnt Silber beim Deutschen Hotelnachwuchs-Preis

26.03.2019 | 10:21 Uhr | Business
Christina De Nardo-Hackenberg vom Le Méridien Frankfurt gewinnt Silber beim Deutschen Hotelnachwuchs-Preis

Die Freude war groß im Le Méridien Frankfurt – und das aus gutem Grund. Denn Christina De Nardo-Hackenberg (28), Director of Convention Sales in dem 300 Zimmer großen und im Management der Munich Hotel Partners (MHP) geführten Hotel, hat beim diesjährigen Deutschen Hotelnachwuchs-Preis den zweiten Platz belegt. Darauf darf sie zurecht stolz sein. 

Der Nachwuchspreis wird jährlich von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) und der Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) ausgelobt und will außergewöhnliche Leistungen von Hotellerie-Nachwuchsführungskräften in der zweiten oder dritten Führungsebene bis zu einem Alter von 33 Jahren fördern. Christina De Nardo-Hackenberg darf sich nun – neben dem Silber-Titel – auch über einen Management-Training an der Hotel School The Hague Amsterdam sowie eine Einladung zum Hotelier des Jahres freuen. Mit ihrer Silber-Platzierung knüpft sie an den Erfolg von Nicole Zientek (geb. Krauß) aus dem Frankfurter Marriott Hotel an, die den Titel 2018 gewann und ebenfalls eine Mitarbeiterin der Marriott-Gruppe ist. 

Kompetenz, sicheres Auftreten sowie echte Leidenschaft wurden belohnt 

Zum Endausscheid, der im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung in Bamberg stattfand, hatten sich zuvor in zwei Vorrunden zwei weitere Kandidaten qualifiziert, nur einer Mitbewerberin musste sich de Nardo-Hackenberg letztlich geschlagen geben: Bei der dieses Jahr gestellten Aufgabe – einem Kurzreferat über die Rekrutierung von Nachwuchskräften in der Hotellerie – mussten die drei Finalisten ihr Können vor der fachkundigen Jury sowie dem anwesenden Gala-Publikum unter Beweis stellen. Hier konnte De Nardo-Hackenberg mit Können punkten und überzeugte durch Kompetenz, ein sicheres Auftreten sowie echte Leidenschaft für ihren Beruf. „Wir sind unglaublich stolz auf Christina“, so Wolfgang Selinger, General Manager des Le Méridien Frankfurt. „Mit dieser tollen Auszeichnung – auch wenn es nicht ganz nach oben auf dem Siegertreppchen gereicht hat – hat sie sich nicht nur selbst belohnt, sondern auch uns als Arbeitgeber zu großer Ehre verholfen. Ich hoffe – auch im Namen von Munich Hotel Partners, Marriott und des gesamten Hotel-Team –, dass sie uns mit ihrem Wissen, ihrer Qualifikation, ihrem vorbildlichem Engagement und ihrem gewinnenden Charakter noch lange treu bleiben wird.“ 

Christina De Nardo-Hackenberg hat Internationales Hotelmanagement (Doppelbachelor) an der Internationalen Hochschule Bad Honnef sowie am International College of Management Sydney (Australien) studiert. Parallel absolvierte sie verschiedene Trainings und Traineeships – unter anderem im City Seasons Hotel Dubai, im Four Seasons Hotel Sydney oder im Kempinski Hotel Giardino di Costanza auf Sizilien (Italien). 2013 startete sie ihre berufliche Karriere im Le Méridien Parkhotel Frankfurt, zunächst als als Convention Sales Coordinator, später als Convention Sales Executive. 2015 folgte ein kurzer Abstecher zu PricewaterhouseCoopers als Einkäuferin für MICE-Services, anschließend kehrte sie zurück in die Hotellerie, nämlich als Junior Account Manager bei den Starwood Hotels & Resorts. Seit Ende 2016 ist De Nardo-Hackenberg im Le Méridien Frankfurt unter Vertrag, wo sie zunächst als Sales Manager tätig war und seit Ende 2017 als Director of Convention Sales verantwortlich ist. Sie führt einen Stab von sechs Mitarbeitern und generiert in ihrem Bereich einen Jahresumsatz von rund 5 Millionen Euro. 

Das Le Méridien Frankfurt mit 300 Zimmern und Suiten liegt im Frankfurter Bahnhofsviertel, an einem grünen Stadtplatz, der als ein Hotspot der Gastro- und Ausgeh-Szene gilt. Das Hotel ist nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof sowie vom Banken- und Geschäftsviertel entfernt, das Museumsufer ist bequem zu Fuß und der Flughafen innerhalb von 15 Minuten mit dem Auto erreichbar. „Historie versus Moderne“ lautet das Motto des Hauses, das aus einem modernen Teil und einem historischen Palais im Stil der Neorenaissance besteht. In-Location für Casual Fine Dining mit Smoked und Barbecue Spezialitäten ist The Legacy Bar & Grill. Im selben Gebäude befindet sich zudem die Bar „Giulia Super“. Für Meetings und Veranstaltungen bietet das Hotel zehn Veranstaltungsräume auf mehr als 600 Quadtratmetern Fläche. Das konzernweite Kunstprogramm „Unlock art“ realisiert das Le Méridien Frankfurt über eine Partnerschaft mit der Schirn Kunsthalle, eine der deutschen Top-Adressen für zeitgenössische Kunst. Das Le Méridien Frankfurt wird im Management der Munich Hotel Partners GmbH (MHP) geführt.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.