Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2023
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Das Große Stadtgeläute: Glockenkonzert der Innenstadtkirchen an Heiligabend

22.12.2022 | 12:28 Uhr | Stadtgeflüster
Das Große Stadtgeläute: Glockenkonzert der Innenstadtkirchen an Heiligabend

Alle Jahre wieder! Mit dem Großen Stadtgeläute wird in Frankfurt an Heiligabend traditionell Weihnachten eingeläutet. Das einzigartige Konzert der Glocken der Innenstadtkirchen ertönt in diesem Jahr endlich wieder an Heiligabend, Samstag, 24. Dezember, von 17 bis 17.30 Uhr in der Innenstadt. Außerdem lässt sich die Glockenkomposition wie in den vergangenen beiden Jahren online anhören: Auf der Internetseite der Stadt Frankfurt wird am Weihnachtswochenende eine entsprechende Audiodatei unter frankfurt.de/frankfurt-entdecken-und-erleben freigeschaltet. Und wer noch eine Geschenkidee braucht: Das Große Stadtgeläute gibt es übrigens auch auf CD.

Das Glockenkonzert lockt regelmäßig viele Frankfurterinnen sowie Frankfurter und Besucherinnen sowie Besucher zu einem Spaziergang durch die Innenstadt. Denn es erklingt lediglich viermal im Jahr: neben Heiligabend an den Samstagen vor dem ersten Advent, vor Ostern und vor Pfingsten. Doch gerade an Heiligabend hat das Glocken-Konzert einen ganz besonderen Reiz, wenn sich viele Menschen vor der Bescherung auf dem Römerberg versammeln, um gemeinsam den stimmungsvollen Klängen zu lauschen. Man munkelt sogar, dass hier schon so manche einsame Herzen zusammengefunden haben – eine schöne Vorstellung.

Die Komposition des halbstündigen Konzerts bezieht zehn Kirchen mit ihren insgesamt 50 Glocken ein. Das Klangbild hat der Mainzer Glockensachverständige Professor Paul Smets im Jahr 1954 zusammengestellt.

„Das Große Stadtgeläute ist etwas Außergewöhnliches“, sagt Stadtkämmerer Bastian Bergerhoff, der für die Dotationskirchen zuständige Dezernent. „Das Glockenkonzert bietet für viele auch in schwierigen Zeiten ein gemeinsames Erlebnis sowie ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht.“ Beliebte Standorte zum Zuhören sind die Hauptwache, der Liebfrauenberg, der Paulsplatz, der Römerberg und der Eiserne Steg. Einen einzigen Ort, an dem man das Große Stadtgeläute am besten hören kann, gibt es aber nicht: Um es aktiv mitzuerleben, bietet sich ein Rundgang durch das Stadtzentrum an.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.