Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Das neue Historische Museum ist fertig: Vom Fachmuseum zum Stadtmuseum

05.10.2017 | 17:26 Uhr | Kultur
Das neue Historische Museum ist fertig: Vom Fachmuseum zum Stadtmuseum

Endlich ist es soweit: nach zehn Jahren erstrahlt das Historische Museum in neuem Glanz. Bereits vor einigen Monaten hatten wir die Möglichkeit, im Rahmen der Übergabe des Museumsquartiers an das Kulturdezernat der Stadt Frankfurt durch die neuen Räumlichkeiten zu gehen, in denen damals noch kräftig gebaut wurde und in denen auch noch keine Ausstellungsstücke zu sehen waren. Das hat sich jetzt geändert. Auf 4.200qm Ausstellungsfläche präsentiert das neue Historische Museum ab sofort mehr als 4.000 Objekte in sechs Dauer- und verschiedenen Wechselausstellungen. Bei der Neukonzeption der Dauerausstellungen stand eines im Vordergrund: Das Museum soll zukünftig nicht mehr nur die Stadt thematisieren, sondern ein Ort für die Bewohner dieser Stadt sein und diese auch mit einbeziehen. Gleichzeitig – und das war die wohl größte Herausforderung – sollen natürlich auch die Touristen angesprochen werden und über die Geschichte Frankfurts damals und heute informiert werden.

Nach einem ausführlichen Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten kann gesagt werden: Das Team um Museumsdirektor Jan Gerchow hat es sehr gut geschafft, völlig unterschiedlichen Besucherbedürfnissen gerecht zu werden. Ob in den Schneekugeln, in denen acht Künstler ihre ganz eigene Interpretation der Stadt präsentieren, anhand von 100 Ausstellungsstücken aus der Dauerausstellung oder in verschiedenen Stadtmodellen – hier wird wirklich überall ein interessanter, lehrreicher, überraschender oder kreativer Blick auf unsere schöne Stadt und ihre lange Geschichte geboten.

Der Besucher kann natürlich nur betrachtend durch die Ausstellungsräume flanieren. Es gibt aber auch zahlreiche Stationen, an denen direkte Partizipation möglich ist. Denn, so Gerchow, das Museum soll mit möglichst vielen Sinnen erlebbar sein. Was bei dieser Neukonzeption auch gut umgesetzt wurde, ist der Spagat zwischen dem Historischen, welches das Museum ja bereits im Namen trägt, und der Moderne. Das digitale Angebot, das oft direkt im Museum nutzbar ist (oder in Kürze sein wird), ist eine echte Bereicherung für das eigentliche Besuchserlebnis.

Wer noch tiefer in die Materie eindringen möchte, dem seien die neuen Publikationen empfohlen, die rechtzeitig zur Eröffnung erschienen sind. Neben einem allgemeinen Führer durch das neue Museum haben auch die 100 Frankfurt Stücke aus der Dauerausstellung, die Schneekugel und ihre Künstler, sowie die Bibliothek der Generationen (früher Bibliothek der Alten) ein eigenes Buch erhalten. Und auch für junge Museumsbesucher gibt es mit der Graphic Novel „Frankfurt 1742“ eine sehr empfehlenswerte Publikation.

Es gäbe noch sehr viel mehr, was über das schöne neue Historische Museum gesagt werden könnte. Aber am Besten macht Ihr euch selbst ein Bild davon – zum Beispiel beim großen Bürgerfest am 07. und 08. Oktober, bei dem das Museum mit vielen schönen Sonderaktionen der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Das Fest findet an beiden Tagen von 11:00 – 19:00 Uhr statt, der Eintritt beträgt 8 € für Erwachsene (4 € ermäßigt).

Alle weiteren Infos findet Ihr auch unter: www.historisches-museum-frankfurt.de

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.