Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Mai 2022
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

DB investiert 1,55 Milliarden Euro in hessische Bahnhöfe und Netze

09.02.2022 | 16:44 Uhr | Business
DB investiert 1,55 Milliarden Euro in hessische Bahnhöfe und Netze

Auf Hessens Schienen wird sich in den nächsten Monaten eine ganze Menge tun. Denn die Deutsche Bahn (DB) hat bekannt gegeben, dass ihr Investitionsprogramm „Neues Netz für Deutschland“ konsequent fortgesetzt wird. So soll in diesem Jahr bundesweit die Rekordsumme von 13,6 Milliarden Euro von DB, Bund und Ländern in die Schieneninfrastruktur fließen – das sind rund 900 Millionen Euro mehr als 2021.

Aus dieser Summe stehen 2022 rund 1,55 Milliarden Euro für Netz und Bahnhöfe in Hessen zur Verfügung. Mit dem Geld möchte die DB rund 210 Kilometer Gleise, 210 Weichen sowie acht Brücken erneuern und modernisieren. Außerdem packt die DB 65 Haltepunkte und Bahnhöfe an – darunter Friedrichsdorf, Hanau und Mainz-Kastel. Mit diesem Programm will die DB die vorhandene Infrastruktur leistungsfähiger machen und mehr Kapazität im Schienennetz und in den Bahnhöfen schaffen. In Frankfurt sollen einige Projekte vorangetrieben werden: So sollen zwischen Stadion und Niederrad zwei neue Gleise entstehen, die Strecke zwischen dem Hauptbahnhof und Neu-Isenburg ausgebaut und der viergleisige Ausbau zwischen Frankfurt-West und Friedberg fortgesetzt werden. Auch Fahrgäste auf der Strecke Frankfurt–Maintal–Hanau sollen durch den Anschluss an das S-Bahn-Netz künftig ebenfalls von klaren Verbesserungen profitieren. Die DB arbeitet 2022 dafür am Bau einer Eisenbahnüberführung in Hanau. All diese Projekte werden allerdings noch längere Zeit, zum Teil mehrere Jahre, in Anspruch nehmen, bevor sie abgeschlossen sind.

Ronald Pofalla, Infrastrukturvorstand der DB, sieht in den Investitionen den richtigen Weg für die Zukunft: „Wir bauen so viel wie noch nie – ein echter Kraftakt! Dieser gelingt uns nur mit einem starken Team, mit motivierten und engagierten Mitarbeitenden.“ Deshalb baut die DB ihre Teams 2022 weiter auf: 470 zusätzliche Ingenieurinnen, Ingenieure und Fachkräfte für Ausbau und Instandhaltung werden in diesem Jahr in Hessen neu eingestellt. 

Die diesjährige Investitionsoffensive hat zwei große Schwerpunkte: Zum einen schafft die DB mehr Platz auf der Schiene. Dafür geht es beim Aus- und Neubau wichtiger Infrastrukturprojekte auf hohem Niveau weiter. Zum anderen treibt die DB ihre Digitalisierungsprojekte weiter voran, beispielsweise durch den Bau des Elektronischen Stellwerks Gelnhausen, das auf der Ausbaustrecke Hanau–Gelnhausen entsteht.

Beides – mehr Kapazität und Digitalisierung – sind Voraussetzung für mehr und schnellere Verbindungen und den Deutschlandtakt. „Eine starke Infrastruktur ist die Grundlage für ein attraktives Angebot für alle Bahnreisenden. Genau darum geht es uns: Wir wollen mehr Menschen vom umweltfreundlichen Verkehrsmittel Bahn überzeugen. Jeder Euro in die Schiene ist deswegen auch ein Euro in den Klimaschutz“, so Pofalla weiter.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.