Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Die zweite Ausgabe von The Frankfurt Art Experience geht an den Start

18.08.2020 | 13:18 Uhr | Kultur
Die zweite Ausgabe von The Frankfurt Art Experience geht an den Start

Kunst und Kultur – darauf haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten leider oft verzichten müssen. Und eine Rückkehr zur Normalität liegt noch in weiter Ferne. Da ist es eine wunderbare Nachricht, dass das Kunstwochenende The Frankfurt Art Experience (FAE), das im vergangenem Jahr erfolgreiche Premiere gefeiert hat, auch 2020 stattfinden kann. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie stand die Durchführung der zweiten Auflage von The Frankfurt Art Experience lange Zeit auf der Kippe. Doch der Zusammenschluss aus Wirtschaftsdezernent Markus Frank, FAE-Direktor Tyrown Vincent und der Interessengemeinschaft Galerien Frankfurt konnte mit großer Freude verkünden, dass es nun grünes Licht für die FAE 2020 vom 03. bis zum 06. September gibt. Die Organisatoren entwerfen ein umfassendes Hygienekonzept, wodurch der Schutz der Gäste und Beteiligten vor Ansteckung gewährleistet sein soll. Mit zahlreichen Veranstaltungspunkten, die auf das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, vermeidet das Kunstwochenende größere Menschenansammlungen und setzt bei den Indoor-Ereignissen die gesetzlich vorgegebenen Abstandsregelungen und Sicherheitsmaßnahmen um. 

Mit der FAE beginnt eine neue Epoche in der Kunstwelt 

Stadtrat Markus Frank zeigt sich erfreut darüber, dass die Bedeutung des Standorts Frankfurt am Main für die Kunstwelt durch die Durchführung der FAE einmal mehr unterstrichen werden kann: „Der Gewinn der Frankfurt Fashion Week und jetzt die Fortführung der Frankfurt Art Experience zeigen Attraktivität und Kreativität dieser Stadt.” Auch der Zeitpunkt könne nicht besser gewählt sein, findet der Gründer des Kunstwochenendes Tyrown Vincent: „Frankfurt eröffnet gewissermaßen die Kunstwelt im New-Normal: Das ist eine spannende Chance und auch eine Verantwortung. Von der FAE werden wichtige Diskurse, Erkenntnisse und Inspirationen für die Zukunft ihren Ausgang nehmen.” Neben den rund 40 Galerien im gesamten Stadtgebiet wird, wie bereits im letzten Jahr, in der Großen Eschenheimer Straße 18 das Kunstwochenende mit den Talks beheimatet sein. Erstmalig werden ausgewählte Frankfurter Galerien eine Spezialausstellung zum Thema Fotografie und bewegtes Bild zeigen. 

„Jetzt erst recht” Frankfurter Galerien feiern den Saisonstart 2020 

Ein wichtiger Teil von The Frankfurt Art Experience ist der bei Kunstliebhabern und Sammlern so beliebte Saisonstart der Galerien Frankfurt (04. – 06.09.). Dieser wird in Frankfurt seit nunmehr 26 Jahren begangen. Dabei laden nicht nur Galerien in allen Stadtteilen im Rahmen der Eröffnung hochwertiger Ausstellungen zum Schauen, Austauschen und natürlich Kaufen ein. Auch Kunstinitiativen und Off-Spaces im gesamten Stadtgebiet zeigen ihre Ausstellungen bis spät in die Nacht. Auch in diesem schwierigen Jahr darf der Saisonstart der Galerien Frankfurt nicht fehlen. Konzeptionell und organisatorisch begleiten die neuen Sprecherinnen der IG Galerien Frankfurt Heike Strelow, Jacky Strenz und Anita Beckers das Projekt. Der traditionell spätsommerliche Galerierundgang kommt nach den letzten, für die Kunstbranche sehr harten Monate zur richtigen Zeit: „Jetzt erst recht – die Belebung mit der FAE ist dieses Jahr ein sehr wichtiges Zeichen, nachdem weite Teile des Kunsthandels stillgelegt waren”, sagt die Galeristin Heike Strelow. 

LSTNR-Space wird Mittelpunkt des Kunstwochenendes 

Ein weiterer Bestandteil der FAE sind die Art Experience Talks. Dabei reflektieren und diskutieren Akteure und Kenner der Kunstwelt die Situation auf dem nationalen und internationalen Kunstmarkt sowie die strukturellen Änderungen, die sich aktuell abzeichnen. Der Abschluss Talk widmet sich der starken Präsenz des Mediums Fotografie in Frankfurt und dem Alleinstellungsmerkmal, das die Stadt damit für sich in Anspruch nehmen kann. Weitere Themen der Talks sind die Krisenresistenz des Kunstmarkts, die Rolle des Digitalen, das Zusammenspiel von Künstler*innen, Kunstakademien und Galerien sowie das Kunstsammeln. Die Talks werden von Ina Lockart (F.A.Z.) und Silke Hohmann (Monopol und Artkaleidoscope) moderiert. Auf dem Podium werden Persönlichkeiten wie etwa die Fotografin Barbara Klemm, die Direktorin des Fotografieforums Celina Lunsford oder Frankfurter Galeristen wie Peter Sillem und Heike Strelow erwartet. 

Der LSTNR-Space bietet hierfür vorzügliche Räumlichkeiten, die auch Platz für Netzwerkpflege und weiterführenden Austausch bieten. Die Macher von „The Listener” zeigen eine Preview von dem, was die Welt ab 2021 hier wird erleben dürfen: Ästhetik, Mode, Digitales und Retail gehen eine neuartige Liaison made in Frankfurt ein, die für Culture, Community, Nachhaltigkeit steht – und versteht sich somit als multidisziplinäres und innovatives Hub, Akademie und Versuchslabor für zeitgenössische Lebenskultur. 

„FAE wird noch weiter in die Stadt hineinwirken” 

Nicht fehlen dürfen bei der zweiten FAE die von Britta von Campenhausen entwickelten Art Experience Walks. Diese führen die interessierten Teilnehmer*innen in die Galerien, Off-Spaces und zu verborgenen, weil privaten Sammlungen, Ateliers oder Kunstrestauratoren und ermöglichen das Kennenlernen eines Stadtteils durch die Brille der Kunst. „Für viele, selbst für Kunstaffine, hält jeder Stadtteil die eine oder andere Überraschung bereit. Wir wollen die Rolle der Kunstorte für die Identität der Stadtteile kennenlernen”, hält die Kunsthistorikerin fest. Neben diesen Walks bietet die FAE ein attraktives Angebot aus E-Bike-Touren und professionellen Führungen in die Galerien. So lässt sich Kunst in der Stadt auf vielseitige und wirklich überraschende Art erleben. Dass es sich für alle Kunstinteressierten lohnt, an den Walks teilzunehmen, unterstreicht die Kunsthistorikerin noch einmal: „Qualität und Vielseitigkeit der Frankfurter Galerien sind bestechend. Es lohnt, ihre Geschichten, Positionen und Künstler von unseren Top-Guides erzählt zu bekommen.” 

Ausstellungs-Special “Time in Transition” 

Neu in diesem Jahr ist das Format Art Experience Showroom. Dabei wird die einzigartige, rohbauartige Fläche im LSTNR-Space genutzt, um Frankfurter Galerien einen innovativen Raum zur Verfügung zu stellen. Mit dem Titel “Time in Transition” werden ausgesuchte Frankfurter Galerien Werke und künstlerische Arbeiten mit dem Fokus auf Fotografie und bewegtes Bild zeigen. “Der Raum bietet in seiner Tiefe und Fläche eine exzellente Kulisse für zeitgenössische Videokunst”, verspricht Video-Kunstsammlerin Anita Beckers. Die Jury bestehend aus Celina Lunsford (Leitung Fotografieforum Frankfurt), Freddy Langer (F.A.Z.) und Luminita Sabau (ehem. Direktorin DZ Bank Fotosammlung) geben die Auswahl Anfang August bekannt. 

Den Art Experience Showroom findet Ihr zentral in der City in der Große Eschenheimer Str. 18, 60313 Frankfurt am Main 

Alle weiteren Infos zur The Frankfurt Art Experience findet Ihr unter: www.frankfurtexperience.art

 

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.