Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Einschränkungen im Bahnverkehr nach Gleisabsenkung noch bis zum 1. Februar

12.01.2021 | 17:16 Uhr | Service
Einschränkungen im Bahnverkehr nach Gleisabsenkung noch bis zum 1. Februar

Seit dem 30. Dezember gibt es auf der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Friedberg aufgrund einer Gleisabsenkung auf dem Streckenabschnitt zwischen Frankfurt-West und Frankfurt-Frankfurter Berg zum Teil starke Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Diese werden wohl auch noch bis zum 1. Februar andauern. Für Fahrgäste, die diese Strecke nutzen müssen, bedeutet das, dass bis dahin der Fern- und Regionalverkehr weiterhin zum Teil über Hanau und Fulda umgeleitet werden. Die Züge der Linien RB40 und RB41 wenden Frankfurt Süd statt Frankfurt Hbf und Züge aus Richtung Glauburg-Stockheim (RB34) enden vorzeitig in Bad Vilbel und wenden dort. 

Geduld ist gefragt 

Die S-Bahnen der Linie S6 können die Strecke eingleisig befahren. Die S6 verkehrt auf dem gesamten Laufweg im Halbstundentakt. Da die S-Bahnzüge in Richtung Friedberg in Frankfurt-West vor dem eingleisigen Abschnitt zunächst die entgegenkommenden Züge der Linie S6 passieren lassen müssen, entsteht eine zehn bis zwölf Minuten längere Fahrzeit bis nach Friedberg. Zudem ist es nötig, regelmäßige Kontrollmessungen am stabilisierten Bahndamm durchzuführen. Hierzu muss die Strecke im Abschnitt zwischen Frankfurt-West und dem Frankfurter Berg täglich zwischen 13:20 Uhr bis 14:15 Uhr gesperrt werden. Die Züge entfallen dann auf der Strecke zwischen Frankfurter Berg und Frankfurt Süd. 

Die Instandsetzungsarbeiten finden in den Nächten statt. Hierzu wird die Strecke zwischen Frankfurter Berg und Frankfurt-West nachts ab 22:20 Uhr gesperrt und ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. 

Fahrgäste werden gebeten, sich in den elektronischen Auskunftsmedien unter bahn.de oder unter rmv.de bzw. in der Navigator- und der Streckenagenten-App zu informieren. Die Deutsche Bahn bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung. 

Zu der Absenkung kam es am Morgen des 30. Dezembers. Ein Zug der Linie S6 ist in den frühen Morgenstunden mit niedriger Geschwindigkeit auf dem Abschnitt entgleist. Verletzt wurde niemand. Der Zug wurde am 31. Dezember morgens wieder aufgegleist und abtransportiert.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.