Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Elvis bringt auch 40 Jahre nach seinem Tod noch die Festhalle zum Kochen

21.05.2017 | 13:12 Uhr | Kultur
Elvis bringt auch 40 Jahre nach seinem Tod noch die Festhalle zum Kochen

Elvis Presley ist unbestritten der King des Rock`n`Roll. Mit unzähligen Nummer 1 Hits und Alben und über einer Milliarde verkaufter Tonträger gehört er auch heute noch zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Künstler seit 1955. Elvis einmal live zu erleben, blieb gerade seinen jüngeren Fans leider vergönnt, da der King schon 1977 im Alter von gerade einmal 42 Jahren starb. Zudem tourte er nie wirklich außerhalb der USA. Natürlich gibt es zahllose Tribute-Shows und noch mehr Elvis-Imitatoren. Doch das Original bleibt einfach unerreicht. Davon bekam man auch am Samstag in Frankfurt wieder einen sehr guten Eindruck, als 3.500 Elvis-Fans in der Festhalle kamen, um knapp 30 Songs aus dem Repertoire des Kings in einem ganz besonderen Konzertereignis genießen zu dürfen.

Für Priscilla Presley, die diese Tour begleitet, war das Konzert in Frankfurt quasi ein Heimspiel, hat sie doch einige Jahre in Wiesbaden gelebt. In dieser Zeit hat sie auch Elvis kennen und lieben gelernt, als dieser in Hessen bei der US-Army stationiert war. Daher verbindet die Witwe des Sängers mit unserer Region natürlich ganz besondere Erinnerungen, die sie auch mit dem Publikum geteilt hat. Für sie ist diese Tour die Erfüllung von gleich zwei großen Träumen, die ihr Mann zu Lebzeiten nie umsetzen konnte. Zum einen wollte er gerne mal durch Europa touren. Zum anderen wünschte er sich, einmal mit einem großen Orchester auf der Bühne zu stehen und seine Musik mit klassischen Elementen zu vermischen. Beide Träume gehen mit der THE WONDER OF YOU-Tour in Erfüllung.

Mit dem etwa 40köpfigen Czech National Symphony Orchester, einer Band und Background-Sängern wurden die Songs, die Priscilla Presley als Auswahl von Elvis` persönlichen Lieblingsliedern bezeichnete, live auf der Bühne gespielt, während der King selbst in alten Live-Aufnahmen auf der großen Videoleinwand zu sehen und hören war. Die neuen Live-Arrangements der Songs waren dabei perfekt auf die Filmsequenzen abgestimmt, weshalb auch trotz der ganz natürlichen Barriere, die durch das Abspielen von Videosequenzen entsteht, echtes Konzertfeeling aufkam. Natürlich ist es immer ein wenig schwer, das Publikum von den Stühlen zu reißen, wenn der Künstler nicht selbst auf der Bühne steht. Und so dauerte es auch in der Festhalle ein wenig, bis das Konzert richtig Fahrt aufnehmen konnte. Doch spätestens beim Rock`n`Roll Segment mit Hits wie „Hound Dog“ oder „Don`t be cruel“ wurde klar, dass Elvis auch 40 Jahre nach seinem Tod noch eine ganze Konzerthalle zum Kochen bringen kann. Und nach einem fast schon ekstatischen Jubel, wie er während „Suspicious Minds“ zu hören war, würde sich so mancher noch lebender Künstler bei seinen Konzerten bestimmt freuen.

Die Songauswahl des Abends war absolut gelungen, wurden doch nicht nur die ganz großen Hits gespielt, sondern auch einige weniger bekannte Songs. Insgesamt machten die 33 Lieder deutlich, welche musikalische Bandbreite Elvis abgedeckt hatte. Neben dem klassischen Rock`n`Roll und den gefühlvollen Balladen gab es auch Ausflüge in den Bereich des Blues, des Soul, des Pop und des Gospel. Das alles untermalt mit bombastischem Orchestersound sorgte schon das ein oder andere Mal für eine wohlige Gänsehaut. Die stellte sich spätestens dann auch beim letzten Zuschauer ein, als Priscilla Presley einige private Fotos und Filmaufnahmen zeigte oder als sie beim Gang durchs Publikum auf einen älteren Herrn traf, der Elvis einst in Friedberg getroffen hat und der vor Freude wie ein Kind strahlte, als er mit ihr ein Foto machen durfte.

Insgesamt war ELVIS IN CONCERT – THE WONDER OF YOU ein rundum gelungenes Konzerterlebnis. Auch wenn der Sound in der Festhalle wieder einmal nicht zum Besten gehörte, war die etwa zweieinhalb Stündige Reise durch das musikalische Schaffen eines der größten Künstler des letzten Jahrhunderts musikalisch, aber auch atmosphärisch ein echter Hochgenuss. Und für ein paar Augenblicke konnte man tatsächlich glauben: Ja, es stimmt – Elvis lebt!

Die CD zur Tour könnt Ihr HIER bestellen.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.