Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Erna, der Baum nadelt: Feste Sammeltermine für Weihnachtsbäume

04.01.2018 | 12:28 Uhr | Service
Erna, der Baum nadelt: Feste Sammeltermine für Weihnachtsbäume

Schön war es wieder - Weihnachten mit einem bunt geschmückten Baum im Wohnzimmer. Doch so wundervoll es auch ist, wenn die Lichter am Baum ein wenig zusätzliche Wärme in die eigenen vier Wände bringt, so kommt irgendwann die Zeit, wo das Bäumchen wieder verschwidnen muss - spätestens dann, wenn mehr Nadeln auf dem Boden, als am Baum sind.

Doch wohin mit dem Weihnachtsbaum, wenn er ausgedient hat? Die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) bietet zwei Varianten der Entsorgung.

Die eine Variante ist die Bio- oder Restmülltonne: Voraussetzung ist, dass die Bäume von allem Schmuck befreit auf Stücke von maximal einem Meter gekürzt sind und an den Leerungstagen neben die Tonnen gestellt werden.

Die andere Möglichkeit ist die Entsorgung an stadtteilbezogenen Sammelterminen, mit der FES in den vergangenen beiden Jahren bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Von Montag, 8. Januar, bis Freitag, 26. Januar, werden Sonderfahrzeuge eingesetzt, die nur Weihnachtsbäume sammeln. Bäume können zu den angegebenen Terminen an der Grundstücksgrenze – also leicht zugänglich und gut sichtbar – abgelegt werden. Sie sollten abgeschmückt sein, müssen aber nicht extra gekürzt werden.

Die Termine sind:

08. Januar Niederrad, Sachenhausen-Nord

09. Januar Gallusviertel, Gutleutviertel, Griesheim

10. Januar Bockenheim, Westend

11. Januar Nordend

12. Januar Oberrad, Ostend

15. Januar Bergen-Enkheim, Fechenheim, Riederwald

16. Januar Seckbach, Bornheim

17. Januar Berkersheim, Preungesheim, Eckenheim, Dornbusch (inklusive Frankfurter Bogen)

18. Januar Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Harheim, Bonames, Frankfurter Berg (inklusive Ben-Gurion-Ring)

19. Januar Kalbach-Riedberg, Niederursel, Eschersheim, Mertonviertel

22. Januar Heddernheim, Ginnheim, Hausen

23. Januar Praunheim, Rödelheim

24. Januar Sossenheim, Nied, Höchst (inklusive Henri-Dunant-Siedlung)

25. Januar Unterliederbach, Zeilsheim, Sindlingen, Flughafen

26. Januar Sachsenhausen-Süd, Schwanheim, (inklusive Goldstein)

In den Stadtteilen Altstadt, Innenstadt und Bahnhofsviertel werden die Bäume im Rahmen der regulären Straßenreinigung mitgenommen.

Die Grenze zwischen Sachsenhausen Süd und Nord verläuft entlang der Offenbacher Landstraße und Mörfelder Landstraße.

Der Einsatzplan des Weihnachtsbaumfahrzeugs ist auch im Internet unter

www.fes-frankfurt.de

abrufbar.

Die FES verspricht sich von der Kombination beider Möglichkeiten einen schnelleren Abtransport der mehreren tausend Weihnachtsbäume. Da die Sammeltouren sich noch nicht allen Frankfurtern bekannt sind, kann es sein, dass trotzdem über mehrere Tage Bäume im Stadtbild zu sehen sind. Die FES bittet um Verständnis. Wer möchte, kann seinen Weihnachtsbaum auch direkt zur RMB Rhein-Main Biokompost GmbH oder zu den FES-Wertstoffhöfen bringen und dort kostenlos abgeben.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.