Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Festival4Family feiert gelungene Premiere in Hochheim

28.07.2022 | 17:32 Uhr | Kultur
Festival4Family feiert gelungene Premiere in Hochheim
Festival4Family feiert gelungene Premiere in Hochheim
Festival4Family feiert gelungene Premiere in Hochheim

Im Frankfurter Waldstadion war das Festival4Family viele Jahre beheimatet und hat sich dort als eines der größten und beliebtesten Familienfestivals Deutschlands etabliert. Die Mischung aus buntem Bühnenprogramm sowie vielen Mitmach-Stationen und Spiel-Aktionen für Kinder haben Jahr für Jahr viele Tausend Besucher aus der ganzen Region angelockt. Alleine 2019 kamen rund 30.000 Menschen zum Festival4Family in das Wohnzimmer der Eintracht. Nach zwei Jahren Pause ist das Event 2022 neue Wege gegangen. Nicht nur, dass es erstmals gleich an zwei Tagen stattfand. Auch eine neue Location feierte am vergangenen Wochenende Festival4Family-Premiere: Das Marktgelände in Hochheim am Main. Bei strahlendem Sonnenschein wurde hier der perfekte Start in die hessischen Sommerferien zelebriert.

Auf mehr als 32.000 Quadratmetern warteten über 100 Attraktionen auf die rund 12.000 Besucherinnen und Besucher jeden Alters, die am Wochenende nach Hochheim kamen. Natürlich stürmten viele der kleinen Festival4Family-Fans sofort die spektakulären Hüpfburgen, die nahe dem Eingang aufgebaut waren. Doch spätestens, wenn ein paar Mal durchs Dino-Maul gerutscht, über riesige Flusspferde gehüpft oder die Ritterburg gestürmt wurde, konnte auch der Rest des weitläufigen Geländes erkundet werden. Und schnell offenbarte sich dabei die Vielfalt der Angebote für die ganze Familie: Es gab sportliche Aktivitäten, Infostände, Fahrgeschäfte, Spieleecken, Kreatives, Kulinarisches aus aller Welt, Gewinnmöglichkeiten, Stände der Ghostbusters Deutschland sowie des Cantina Clan (Star Wars) und natürlich das vielseitige Bühnenprogramm. Und das sorgte wahrlich nicht nur bei den Kids für Begeisterung.   

Nach dem Auftritt der Kinderrockband Heavysaurus etwa war Martin (43) aus Raunheim, der mit seinen beiden Söhnen auf dem Festival zu Gast war, ganz überrascht: „Das ist ja fast wie Rock am Ring für Familien“, sagte er. Kein Wunder, dass sich da auch so mancher Erwachsener zum fröhlichen Headbangen mitreißen ließ. Etwas ruhiger ging es am Samstag bei den Zwillingen Finn & Jonas zu, die aber mit ihrem Indie-Pop-Songs für ähnlich große Begeisterung sorgten, wie die rockenden Dinos. In der 14jährigen Amelie aus Hochheim etwa haben die Jungs einen ganz großen Fan, der es besonders die Texte der eingängigen Songs angetan haben.

Richtige Partystimmung kam am Sonntag bei Volker Rosin auf. Trotz Temperaturen von über 30 Grad schaffte Rosin es, dass Niemand vor der Bühne – weder die Kinder, noch die Erwachsenen – ruhig stehen blieb, während Rosin vom „Gorilla mit der Sonnenbrille“ oder über „Mama Lauda“ sang. Da wurde getanzt, geklatscht und lautstark mitgesungen. „Das war mehr als toll“, sagte uns im Anschluss die 7jährige Charlotte aus Kelsterbach, die auch von den anderen Angeboten des Festivals begeistert war. „Das Kinderschminken und das Mitmachtheater waren besonders schön“, erzählt uns das Mädchen, bevor es zurück vor die große Bühne ging, wo sich einige junge Talente von Casting-Shows wie „The Voice Kids“ und „Dein Song“ die Ehre gaben.

Mit Leony („Faded Love“, „Remedy“) gab es dann zum Abschluss am Sonntag noch ein echtes Highlight für junge und ältere Pop-Fans. Die sympathische Sängerin verstand es sehr gut, die Menge mitzureißen und jeden Anflug von Erschöpfung nach vielen Stunden Spaß auf dem Festival komplett vergessen zu machen. Die beiden Freundinnen Larissa und Josy (16) waren extra aus Mainz nach Hochheim gekommen, um ihr Idol live zu erleben. Nach dem Auftritt waren die Beiden völlig aus dem Häuschen: „Es war der Hammer! So nah an Leony dran sein zu können, hätten wir nicht erwartet. Wir sind so glücklich!“, erzählten uns die Mädchen und zeigten uns stolz ihre Fotos, die sie während des Auftritts gemacht haben.

Neben den musikalischen Acts gab es auf der Main Stage und auf der kleineren KiKoLoLa Kids Stage aber noch viel mehr zu sehen – etwa farbenprächtige Tanzeinlagen aus Indien, ein Besuch von Eintracht-Maskottchen Attila, Maskottchen-Paraden (Respekt an all die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die bei diesen Temperaturen in den Kostümen geschwitzt und trotzdem jeden Fotowunsch der vielen Kinder erfüllt haben), Mitmach-Theater, eine atemberaubende Performance von Seilspring-Expertin Mira Waterkotte oder Showtanz. hr3-Moderator Jan Reppahn, der durch das Programm auf der Main Stage führte, zeigte sich begeistert von seinem Wochenend-Job. KiKa-Reporterin Leontina und Kindermusiker Oliver Mager zollten besonders den Kindern vor der KiKoLiLa Bühne, dass sie trotz der Hitze so viel gute Laune mitgebracht haben.

„Gute Laune“ fasst die zwei Tage Festival4Family in Hochheim gut zusammen. Denn die war an allen Mitmach-Stationen, Ständen, Bühnen und Fahrgeschäften deutlich zu spüren. Ein gelungener Einstand am neuen Standort, der schon jetzt Lust auf das nächste Festival4Family, bei dem wir auf jeden Fall wieder mit dabei sein werden!

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.