Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Frankfurt Fashion Week 2021: Die Zukunft der Mode beginnt in Frankfurt

02.12.2020 | 15:18 Uhr | Business
Frankfurt Fashion Week 2021: Die Zukunft der Mode beginnt in Frankfurt

Als im Juni bekannt gegeben wurde, dass die Fashion Week ab 2021 in Frankfurt stattfinden wird, hat die Nachricht nicht nur in der Modewelt für viel Aufregung gesorgt. Die Welt befand sich damals zwar schon mitten  in der Corona-Krise, dennoch wurden schon viele spektakuläre Pläne für die erste Auflage der Frankfurter Fashion Week, die im Juli 2021 stattfinden soll, präsentiert. Obwohl die Pandemie inzwischen schlimmer wütet, als je zuvor, soll die Fashion Week als Publikumsveranstaltung stattfinden. Heute wurden weitere Details dazu bekannt gegeben. 

Dabei wurde schnell klar, dass ein positiver Blick in Richtung Zukunft die Frankfurt Fashion Week bestimmen soll. Das bezieht sich nicht nur auf die Pandemie, sondern auch auf andere Herausforderungen wie den Klimawandel, denen wir uns in Zukunft werden stellen müssen. Daher lautet das Ziel: Gemeinsam die Modebranche verbessern! Dabei positioniert sich die Frankfurt Fashion Week als Gastgeber für die Zukunft der Mode und treibt die Transformation hin zu einer zukunftsorientierten, nachhaltigeren Fashion- und Textilbranche aktiv voran. 

In Frankfurt am Main werden – was die Entwicklung der Pandemie hoffentlich zulässt - vom 5. bis 9. Juli 2021 alle Entscheiderinnen und Entscheider zusammenkommen, die diesen Wandel mitgestalten wollen. Dafür ist den Initiatoren der Frankfurt Fashion Week – der Messe Frankfurt und der Premium Group – ein echter Coup gelungen: Die Conscious Fashion Campaign (CFC), die mit dem United Nations Office for Partnerships (UNOP) zusammenarbeitet, wird Presenting Partner. Aufbauend auf die bestehende Zusammenarbeit von UNOP und der Messe Frankfurt, soll die Frankfurt Fashion Week zu einer Plattform etabliert werden, die die Modebranche dabei unterstützt, die Sustainable Development Goals weiterzuentwickeln und die Dekade des Handelns (Decade of Action) einzuleiten. 

„Frankfurt wird zum Gastgeber für die ganze Welt. Der Zuspruch, den wir erfahren, ist immens“, sagt Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, während der heutigen digitalen Pressekonferenz. Und weiter: „Dass eine Fashion Week so vollkommen neu gedacht werden kann, ist für mich beeindruckend. Ein Beweis dafür, dass die Modebranche die Zeichen der Gegenwart und Zukunft richtig deutet. Es ist an der Zeit, dass Wertschöpfung und Werte konsequent miteinander in Einklang gebracht werden. Die konsequente Ausrichtung der Frankfurt Fashion Week an den Sustainable Development Goals ist ein wichtiger Schritt.“ 

Ziel der Frankfurt Fashion Week ist es, dass sich alle Ausstellenden, Teilnehmenden und Partnerinnen und Partner bis 2023 zu den Sustainable Development Goals bekennen. Die SDGs werden auch in sämtlichen Formaten der Frankfurt Fashion Week aufgegriffen. So werden die Nachhaltigkeitsziele der UN für das Publikum der Fashion Week sichtbar und erlebbar gemacht – und damit ihr Anspruch, ihre Ziele und konkrete Umsetzungsvorschläge in eine international meinungsbildende Fashion- und Lifestyle-Community hineingetragen. 

Während eines eintägigen Frankfurt Fashion SDG Summit presented by Conscious Fashion Campaign werden Themen wie Geschlechtergleichheit, sauberes Wasser, Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und ihre Bedeutung für eine zukunftsweisende Modebranche vertieft. Ein weiterer Punkt auf der Nachhaltigkeitsagenda: Die Frankfurt Fashion Week lanciert einen Nachhaltigkeitsaward für herausragendes, innovatives, nachhaltiges Design und weiteren Kategorien mit weltweiter Strahlkraft für die Mode- und Textilindustrie. 

Mode für alle 

Ein weiterer besonderer Aspekt, der die Frankfurt Fashion Week auszeichnen soll, wird die konsequente Einbeziehung der gesamten Stadt sein. Frankfurt als solches wird zur Bühne für zeitgemäße Modeinszenierungen und Diskursraum für einen Dialog zwischen Modeprofis und modeaffiner Öffentlichkeit. Dafür hat die Messe Frankfurt als Veranstalter der Frankfurt Fashion Week intensive Gespräche mit diversen Agenturen geführt und es wurde daraufhin ein Kreativbord mit elf überregional renommierten Frankfurter Agenturen gegründet. Trotz der schwierigen Planbarkeit haben sich innovative und wegweisende Konzeptideen für die Stadt ergeben. Das ist ein einmaliger Schulterschluss und zeugt von einem besonderen Geist des Zusammenhalts in unserer Stadt. 

Darüber hinaus werden in verschiedenen Gesprächsrunden mit Museen, Musik, Kunst und Kultureinrichtungen, Hochschulen und dem Frankfurter Handel zahlreiche weitere Events und Happenings konzipiert. In Zusammenarbeit sowohl mit städtischen Institutionen – der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt (TCF), der Frankfurt Rhein Main GmbH und der Wirtschaftsförderung – als auch mit dem Handelsverband Hessen und der Kreativwirtschaft Hessen geht es ab Januar 2021 in die konkrete Umsetzung. Seitens der Wirtschaftsförderung wurde die Frankfurt Fashion Week als ein Leuchtturmprojekt in den Masterplan für Kreativwirtschaft aufgenommen. Selbiger dient der Sicherung des Kultur- und Kreativwirtschafts-Ökosystems am Standort Frankfurt. Die im Masterplan enthaltenen Leuchtturmprojekte besitzen eine hohe Signalwirkung und strahlen in andere Wirtschaftszweige, in die Öffentlichkeit und international aus. 

Teil der Eventisierung der Stadt Frankfurt wird die erstmals in Frankfurt stattfindende Skateweek SKTWK. Die SKTWK, realisiert von der Agentur Fine Lines Marketing, zelebriert als stadtweites Festival – von offenen Sessions und Contests über Kunst- und Fotoausstellungen sowie Videoscreenings bis hin zu Musik und Partys – die Skateboardkultur. Von Dienstag bis Sonntag wird die gesamte Stadt als offizielle B2C-Offsite-Location aktiviert und zum Place-to-Be für eine modeaffine Skate-, Sneaker-, Performance- und Lifestylecrowd. 

„Die Revitalisierung unserer städtischen Wirtschaft und das Erreichen eines neuen Post-Corona-Normalzustandes werden ab 2021 maßgebliche Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für eine zukunftsgerichtete Stadtpolitik. Wir befinden uns in der glücklichen Situation, mit der Frankfurt Fashion Week diesbezüglich globale und lokale Synergien herbeiführen zu können: Global wirkt die Frankfurt Fashion Week auf ein zukunftsfähigeres, faireres und umweltschonenderes Fashionsystem hin; lokal erwirtschaftet eine gemeinsam von Stadt Frankfurt am Main, Land Hessen und Messe Frankfurt getragene Investition in Höhe von 10 Millionen Euro verteilt über drei Jahre eine erwartete Umwegrentabilität von über 200 Millionen Euro pro Jahr. Das macht die Frankfurt Fashion Week zu einer echten Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, sagt Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker. 

Neustart in Frankfurt 

Informieren, inspirieren, diskutieren, verhandeln, feiern – im Sommer 2021 kommt die gesamte Fashionbranche in die Mainmetropole. „Das Bedürfnis, sich endlich wieder physisch zu treffen, auszutauschen und inspirieren zu lassen, ist groß. Gleichzeitig sind digitale Tools und Formate nicht mehr aus der Fashionbranche wegzudenken“, sagt Markus Frank, Wirtschaftsdezernent der Stadt Frankfurt und damit auch verantwortlich für die Kreativwirtschaft am Main. „Um ein so zukunftsorientiertes und ganzheitlich gedachtes Gesamtkonzept umzusetzen, bietet die Frankfurter Business- und Kreativszene mit ihren international vernetzten Agenturen, Hochschulen und Museen eine nahezu einmalige Konzentration unterschiedlicher Kompetenzen. Unsere facettenreiche und hochwertige Frankfurter Club-, Bar- und Gastronomieszene, unsere vielschichtige Hotellerie und unsere international renommierte Handelslandschaft werden dafür zur Bühne. Diesem Netzwerk wird bei der erfolgreichen Umsetzung der Frankfurt Fashion Week und der Art und Weise, wie sie als kulturelles und gesellschaftliches Happening in den öffentlichen Raum hineinstrahlen wird, ein wesentlicher Faktor zukommen.“ 

The Show Stage 

Zur Inszenierung der Fashion Shows in der Frankfurter Festhalle als große Bühne wurde ein hybrides Runway-Konzept entwickelt. Gleichzeitig werden prägende Frankfurter Örtlichkeiten mit unerwartet umgesetzten Präsentationsformaten, physischen und digitalen Inszenierungen und Runway-Interpretationen bespielt. Der Schauenkalender wird sowohl klassische Fashionshows für geladenes Fachpublikum als auch kuratierte Shows mit Shop-The-Runway-Formaten umfassen. 

Runways für alle 

Durch Livestreaming werden die Show-Erlebnisse allen zugänglich gemacht. Für die Konzeption und die Produktion wurde die international renommierte KreativAgentur Untitled Project als Partner an Bord geholt. Mit Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Fokusthemen versteht sich die Frankfurt Fashion Week als Katalysator phygitaler Innovationen. Livestream-Events, Online-Panels, Matchmaking-Tools, digitale Marktplätze und Shopping-Erlebnisse, Virtual Reality und nicht zuletzt eine mobile App werden von der Frankfurt Fashion Week forciert und gezielt konzeptionell eingebunden – als Wegbereiter für den Austausch der Branche. 

Viel soll also passieren im Sommer 2021 – ein Sommer, in dem das hoffentlich wieder möglich sein wird. Wir halten Euch natürlich auch weiterhin über die Planungen rund um die Frankfurt Fashion Week 2021 auf dem Laufenden. Weitere Infos findet Ihr auch unter: https://www.frankfurt.fashion/de

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.