Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Grüne Geister und Riesen-Fledermäuse – Eine Führung durch Graffiti-Galerie im GrünGürtel

09.08.2018 | 08:56 Uhr | Lieblingsorte
Grüne Geister und Riesen-Fledermäuse – Eine Führung durch Graffiti-Galerie im GrünGürtel

(ffm) 36 Kunstwerke auf 36 Säulen: Im Volkspark Niddatal gibt es in der Open-Air Galerie viel zu sehen. Am Sonntag, 12. August, führt Stefan Mohr, Leiter des Projekts, durch die Galerie und erzählt von ihrem Entstehen, den Künstlern und ihren Kunstwerken. Von 15 Uhr an können Bürger unter der Brücke der A66 im Volkspark Niddatal in eine farbenprächtige und fabelhafte Welt eintauchen: grüne Geister, pinke Panther und bunte Vögel konkurrieren mit witzigen Anstreichern, engelhaften Hündchen und phantastischen Landschaften.

Die Galerie bietet eine bunte Mischung aus grafischen Motiven sowie comicartigen und natu-ralistischen Darstellungen. Orte, Motive und Szenen aus dem GrünGürtel sind auch dabei, darunter der Goetheturm, die Nidda und das GrünGürtel-Tier. Außerdem sind typische Frankfurtensien zu entdecken: die Grüne Soße, der Bembel und die Rindswurst.

Die ersten Kunstwerke entstanden anlässlich des GrünGürtel-Jubiläums im Jahr 2016 und wurden dann im vergangenen Jahr in einer Aktion mit über 20 international tätigen Künstlern und Frankfurter Jugendlichen vervollständigt. „Früher wollte man hier nur ganz schnell durchlaufen oder -fahren. Jetzt bleiben Spaziergänger oder Radfahrerinnen gerne stehen, um sich die Kunstwerke anzusehen. Aus dem unbehaglichen Ort unter der Autobahnbrücke ist eine wirklich originelle Freiluft-Galerie im GrünGürtel geworden“, sagte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig bei der Eröffnung. Auch die städtische Projektgruppe GrünGürtel, die die Graffiti-Galerie beauftragt hatte sowie der Regionalpark RheinMain, der einen Großteil der Kosten übernommen hat, sind begeistert.

Die Graffiti-Galerie im GrünGürtel erreicht man am besten mit der U7 bis Station „Große Nelkenstraße“, dann über die Straße Am Ellerfeld entlang des Autobahndamms in den Park bis zur großen Autobahnbrücke gehen. Die Lage der Galerie ist auch in der GrünGürtel-Freizeitkarte eingetragen. Die Karte kann unter umwelttelefon@stadt-frankfurt.de oder

www.grüngürtel.de

bestellt werden.

Die Führung am Sonntag, 12. August, 15 Uhr, ist für alle Interessierten offen. Der Eintritt ist frei.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.