Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Hochzeit im Römer: Bäppi hat JA gesagt

09.01.2018 | 18:13 Uhr | Leute
Hochzeit im Römer: Bäppi hat JA gesagt

Der 08. Januar ist ein wichtiges Datum für Thomas Bäppler Wolf, in Frankfurt besser bekannt als Bäppi La Belle, und Carsten Wolf. Den am 08. Januar 2000 haben sich die Beiden kennengelernt und am 08. Januar 2010 haben sie dann das erste Mal „Ja“ zueinander gesagt. Was bislang eine eingetragene Lebensgemeinschaft war, wurde jetzt – wieder am 08. Januar – zu einer Ehe. Begleitet von Familie, Freunden, Kollegen und Pressevertretern haben sich Thomas Bäppler Wolf und Carsten Wolf im Römer ihr Eheversprechen gegeben. Auch wenn für das Paar die Ehe für Alle eine Herzensangelegenheit und auch eine ernste Sache ist, durfte ein wenig Bäppi-typischer Humor natürlich nicht fehlen. So wurden die Gäste auf dem Römerberg mit einem herzlichen „Ich hab zwar keine Lust, aber versprochen ist versprochen“ begrüßt, nachdem das Paar stilgerecht in einem alten Mercedes Baujahr 1961 vorgefahren kam.

Dass Bäppi und Carsten füreinander gemacht sind, davon sind Beide überzeugt. Daher war es für sie auch in dem Moment, als die Ehe für Alle beschlossen wurde, absolut klar, dass sie jetzt noch einmal richtig heiraten wollen. „Carsten ist das genaue Gegenteil von mir“, so Thomas Bäppler Wolf über seinen Mann. Er sei ruhig, ausgeglichen und besonnen – und damit der ideale Partner für das Frankfurter Original Bäppi. Und für den gelernten Industriekaufmann Carsten Wolf ist es vor allem der ganz spezielle Humor, der seinen Lebenspartner so liebenswert macht.

Für Oberbürgermeister Peter Feldmann, der die Trauung mit ein paar Worten eingeleitet hatte, passt die Hochzeit der Beiden perfekt zum romantischen Frankfurt. Auch wenn es viele Menschen von Außerhalb nicht glauben würden, so zeichnet die Frankfurter doch aus, dass sie nicht nur zur Weihnachtszeit die Nähe anderer suchen. Zuneigung und Liebe würden dabei keine Grenzen kennen, wofür das Paar ein sehr gutes Beispiel sei. Den einem Goethe-Zitat folgenden Glückwünschen des Oberbürgermeisters schlossen sich auch die zahlreichen Gäste an, die anschließend noch zu einer kleinen Feier im Historischen Museum zusammenkamen.

Und auch Frankfurt-tipp.de wünscht den Beiden nur das Beste für die gemeinsame Zukunft, die Ihnen hoffentlich noch viele schöne Momente wie diesen ganz besonderen 08.01.2018 bieten wird. Alles Gute!

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.