Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Ironman in Frankfurt: Jan Frodeno gewinnt European Championship

09.07.2018 | 09:21 Uhr | Sport
Ironman in Frankfurt: Jan Frodeno gewinnt European Championship
Ironman in Frankfurt: Jan Frodeno gewinnt European Championship

Es war ein Duell der Triathlon-Giganten: Der zweifache Weltmeister Jan Frodeno gegen den amtierenden Weltmeister Patrick Lange. Nach 8 Stunden und 58 Sekunden konnte Frodeno dieses Duell für sich entscheiden, während sich der Hesse Patrick Lange hinter dem Schweden Patrick Nilsson auf Platz 3 kämpfte. Bei den Frauen sorgte die Schweizerin Daniela Ryft für Begeisterung, als sie trotz leicht längerer radstrecke mit einer Zeit von 8:38:44 Stunden einen neuen Streckenrekord hinlegte. Auf Platz 2 legte die Amerikanerin Sarah True ein beeindruckendes Ironman-Debüt hin (09:05:19), gefolgt von der Vorjahressiegerin Sarah Crowley aus Australien auf Platz 3. Beste Deutsche wurde Anne Haug auf Platz 4.

Rund 3.000 Athleten aus aller Welt trafen sich in den frühen Morgenstunden am Langener Waldsee, wo der Startschuss für die 3,8km lange Schwimmstrecke fiel, die Frodeno in 48 Minuten und 42 Sekunden und Ryft in 53 Minuten und 11 Sekunden absolvierten. Es folgte dann die 185 km lange Radstrecke, an der die Triathleten von tausenden Fans angefeuert wurden. Besonders an den ausgewählten Hot Spots, wie dem legendäre „Heartbreak Hill“ in Bad Vilbel, der Alten Brücke in Frankfurt oder dem Elvis-Presley-Platz in Friedberg versammelten sich bei strahlendem Sonnenschein viele Schaulustige, um den Ironmännern und –frauen zuzujubeln.

Das packende Finale wurde dann traditionell am Mainufer ausgetragen, das angesichts des traumhaften Wetters extrem gut besucht war. Die 42,2km lange Strecke schaffte Frodeno in 2:39:06, während Ryft 2:58:53 brauchte – stets begleitet vom lauten Applaus und Jubel der gut gelaunten Menge. Nach dem Einlauf auf dem Römerberg herrschte bei den Siegern Erschöpfung, aber auch Erleichterung und jede Menge Glück vor. Hier wurde noch bis zum späten Abend gefeiert, denn schließlich hatten die Teilnehmer bis 22 Uhr Zeit, die Laufstrecke zu absolvieren.

Wir gratulieren nicht nur den glücklichen Siegern, sondern allen Teilnehmern, die diesen Ironman wieder zu einem ganz großen Sportevent in Frankfurt und der Region gemacht haben.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.