Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2023
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Messe Frankfurt zurück auf Wachstumskurs

20.12.2022 | 14:49 Uhr | Business
Messe Frankfurt zurück auf Wachstumskurs

Gute Nachrichten gibt es von der Messe Frankfurt: Nach herben Verlusten durch die Pandemie konnte nun wieder ein deutlicher Wachstumskurs gemeldet werden. Zu den in Summe 310 Veranstaltungen unter dem Dach der Messe Frankfurt kamen rund 52.000 Ausstellerinnen und Aussteller sowie 3,3 Millionen Besucherinnen und Besucher. Beim Umsatz erwartet die Unternehmensgruppe rund 450 Millionen Euro und damit deutlich mehr, als im Vorjahr, wo der Umsatz bei 154 Millionen Euro lag. Der Gelände-Masterplan wird erfolgreich abgeschlossen, die weiteren Investitionsschwerpunkte liegen auf den drei Säulen neue Messekonzepte, Digitalisierung sowie Nachhaltigkeit.

„Die persönliche Begegnung, unser Kerngeschäft, wird gebraucht und nachgefragt. Die Fülle an Veranstaltungen, eine unverändert hohe Kundenzufriedenheit und eine deutlich wahrnehmbare Internationalität untermauern den hochwertigen Nutzen für die Branchen“, betonte Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt bei Vorlage der vorläufigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2022.

Starke Veranstaltungsbilanz nach Neustart und strategische Neuausrichtung

Im Geschäftsjahr 2022 fanden unter dem Dach der Unternehmensgruppe 310 Veranstaltungen mit annähernd 52.000 ausstellenden Unternehmen sowie 3,3 Millionen Besucherinnen und Besuchern statt. Rund 80 Veranstaltungen mussten weltweit aufgrund der Nachwirkungen von Corona abgesagt beziehungsweise verschoben werden. Die Internationalität auf den konzerneigenen Veranstaltungen am Heimatstandort in Frankfurt erreichte auf Seiten der Aussteller rund 73 Prozent, bei den Facheinkäufer waren es annähernd 57 Prozent.

„Für das Geschäftsjahr 2022 gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt von einem konsolidierten Konzernumsatz in Höhe von rund 450 Millionen Euro aus“, sagte Marzin. Das Konzernergebnis nach Steuern wird bei rund -30 Millionen Euro liegen, unter anderem bedingt durch den pandemiebedingten Ausfall des ersten Quartals, der Tilgung von Darlehen und der Berücksichtigung des Verkaufs eines Grundstücks.

„Wir haben in den beiden vergangenen Jahren viel dazu gelernt und uns einiges getraut. Wir haben ausprobiert, selektiert und konzentrieren uns nun auf das, was relevant ist und gleichzeitig die Qualität unserer Veranstaltungen und Services optimiert“, bekräftigte Marzin die strategische Neuausrichtung. Nach entscheidenden Dekaden der Spezialisierung, Internationalisierung und zunehmender Digitalisierung, in denen die Messe Frankfurt ihre Rolle als eines der führenden Messeunternehmen weltweit ausgebaut hat, steht das Unternehmen vor den nächsten großen Entwicklungen. Die digitale Modernisierung soll forciert werden und die Veranstaltungen über das ganze Jahr für die unterschiedlichen Branchen zu einem exklusiven und ganzjährigen B2B-Hub werden.

Nachhaltigkeit ist ein weiterer zentraler Teil der Unternehmensstrategie der Messe Frankfurt. Erstmals hat sich das Unternehmen einem ESG-Rating (Environmental, Social, Governance) unterzogen und bereits die Bronze-Medaille erreicht. In einem nächsten Schritt strebt die Messe Frankfurt als erstes Unternehmen innerhalb der Veranstaltungswirtschaft jetzt ein Zertifikat des Umweltmanagementsystems EMAS (Eco Management und Audit Scheme) an, auch bekannt als EU ÖKO-Audit.

Mit der Fertigstellung der Halle 5 und ihrer Eröffnung Anfang Februar 2023 ist der Masterplan für das Messegelände abgeschlossen. Dieser war in einem Zeitraum von 1998 bis 2022 ausgelegt und wurde mit einem Investitionsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro bestritten. „Unsere Hallen sind nicht nur architektonische Landmarks inmitten der Großstadt, sondern nun auch alle auf einem technisch vergleichbaren Ausstattungsstandard. Diese Optimierung ist ein klares Bekenntnis der Messe Frankfurt zu ihrem Heimatstandort“, resümierte Behm. Das Messegelände kann sowohl im Osten als auch im Westen des Geländes vollwertig bespielt werden und ist für Großveranstaltungen genauso wie für mehrere parallel stattfindende Veranstaltungen ideal nutzbar. Damit kann das Gelände bestens ausgelastet werden.

Angesichts der erfreulichen zurückliegenden Veranstaltungsmonate und den Rückmeldungen von Kunden für das bevorstehende Jahr blickt die Messe Frankfurt optimistisch in die Zukunft, immer unter der Voraussetzung, dass alle Veranstaltungen planmäßig stattfinden können. 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.