Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

MONTARK: Frankfurter Filmemacher Stefan Schwenk präsentiert seinen Vampirfilm

16.01.2018 | 07:50 Uhr | Kultur
MONTARK: Frankfurter Filmemacher Stefan Schwenk präsentiert seinen Vampirfilm
MONTARK: Frankfurter Filmemacher Stefan Schwenk präsentiert seinen Vampirfilm

Wenn am 19. Januar im CineStar Metropolis Blutsauger die Leinwand heimsuchen, dann steht ein ganz besonderer Vampirfilm auf dem Programm: MONTARK des Frankfurter Filmemachers Stefan Schwenk ist nicht nur deshalb besonders, da einige Szenen in Frankfurt gedreht wurden. Auch die Entstehung des Films selbst ist eher ungewöhnlich. Finanziert zum Teil über Crowdfunding hat der 35jährige Schwenk mit viel Leidenschaft ganze fünf Jahre lang an seinem Herzensprojekt gearbeitet. Zur Verfügung stand ein Budget, mit dem gerade einmal fünf Minuten TATORT inszeniert werden können. Doch davon hat sich der junge Filmemacher nicht abschrecken lassen. Er konnte einige bekannte Gesichter für kleinere und größere Rollen in dem knapp zweistündigen Vampir-Actionfilm gewinnen, darunter Sönke Möhring („Inglourious Basterds“), Dustin Semmelrogge („Ritas Welt“), Cosma Shiva Hagen („7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug), Nadine Petry („Tape_13“, „Ein Fall für Zwei“), Charles Rettinghaus („Kartoffelsalat – Nicht fragen!“), Udo Schenk („Stauffenberg), Ralph Stieber („Sick Pigs“), Tim Wilde („Honig im Kopf“) und Michaela Schaffrath („Polizeiruf“, „Tatort“).

Die Arbeit hat sich gelohnt: Bei den Los Angeles Independent Film Festival Awards erhielt er für September den Preis als „Besten ausländischen Film“ und „Beste Regie“. Im gleichen Monat zeichnete das Hollywood International Moving Pictures Film Festival den Film als „Besten ausländischen Film“ aus. Im Oktober kürten Jury und Publikum des Buffalo Dreams Fantastic Film Festival in New York MONTRAK zum „Besten Actionfilm“. Außerdem wurde die Filmmusik bei den NYC Indie Awards als „Bester Score“ ausgezeichnet. Im September 2017 lief der Film dann auch auf den Hofer Filmtagen.

Die Geschichte, die Schwenk selbst geschrieben hat, spielt auf zwei Zeitebenen – Gegenwart und Mittelalter – und erzählt, wie sich Vampire die Jahre über in Deutschland ausbreiten. Der Regisseur wurde dabei von Klassiker wie „Terminator“, „Near Dark“ oder „Lost Boys“ inspiriert. „Auf mich strahlen diese Filme auch heute noch eine unheimliche Atmosphäre aus und auch ich habe versucht, ‚MONTRAK‘ eine solche Atmosphäre zu verleihen.“ Das scheint ihm auch mit seinem geringen Budget gut gelungen zu sein.

Doch Ihr könnt Euch davon am besten selbst ein Bild machen. Im Zuge der Kino-Tour wird MONTRAK am 19. Januar in Frankfurt am Main gezeigt. Zur Vorstellung im CineStar Metropolis um 19.30 ist nicht nur Regisseur Stefan Schwenk anwesend, sondern auch Darsteller aus seinem Film: Hauptdarstellerin Nadine Petry, die im Rhein-Main-Gebiet geboren wurde und dort noch lebt, spielt im Film Vampirin Nicki sowie Udo Schenk, bekannt aus Kino- und Fernsehfilmen wie „Stauffenberg“ und „In aller Freundschaft“ sowie Nebendarsteller Florian Freiberger.

Karten für die Vorstellung im CineStar Metropolis könnt Ihr HIER erwerben

Mehr Infos zum Film findet Ihr HIER

MONTARK Regisseur Stefan Schwenk

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.