Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Nächster Sammeltermin für den "14. PfennigBazar" am 16. Mai

09.05.2017 | 10:31 Uhr | Service
Nächster Sammeltermin für den '14. PfennigBazar' am 16. Mai

Die Sammeltermine für den 14. PfennigBazar gehen weiter. Das nächste Mal stehen die rührigen Helfer am Dienstag, 16. Mai, bereit, um Sachspenden anzunehmen, die sich für die gute Sache wieder verkaufen lassen. Von 9 bis 12 Uhr können Spender vor allen Dingen gut erhaltene und saubere Bekleidung, Haushaltswaren, Kunst oder Spielzeug abgeben. Denn der Zustand der Spenden ist für den Wiederverkaufswert entscheidend. Die Sammelstelle ist bei der Frankfurter Spedition Fermont. Gesammelt wird im 14-Tage-Rhythmus. Der letzte Sammeltermin ist vor den Sommerferien am 27. Juni. Der Erlös aus dem PfennigBazar am 5./6. September geht zum großen Teil an die DMSG Hessen, um Beratungs- und Therapieangebote zu finanzieren. Gesucht werden zudem neue Helfer für die Sammeltermine und den Verkauf

Wer daheim beim Ausmisten Schränken, Truhen oder im Keller auf gut erhaltene Bekleidung, Accessoires, Kunst, Haushaltswaren und Spielzeug stößt und diese nicht mehr braucht, kann die Sachen dem PfennigBazar spenden. Die Helfer stehen das nächste Mal am Dienstag, 16. Mai, bereit, um Spenden anzunehmen. Wichtig ist insbesondere der Zustand der Spenden: Vor allem die Bekleidung muss sauber, gewaschen und gut erhalten sein. Denn nur so lassen sich die Blusen, Hosen, Hemden, Jacken, Röcke, Kleider oder Mäntel beim „14. PfennigBazar“ wiederverkaufen, betont das Organisationsteam des Wohltätigkeitsbasars. Am Dienstag, 5., und Mittwoch, 6. September, heißt es dann wieder im Frankfurter Dominikanerkloster wieder „Für kleines Geld einkaufen, im großen Stil helfen“.

Bis Ende Juni stehen die freiwilligen Helfer alle 14 Tage, immer dienstags bereit, um Sachspenden anzunehmen, zu sortieren und bis zu den PfennigBazar-Tagen in Kartons zu verstauen. Bei den Sammelterminen können die Spender saubere, gewaschene und wiederverkäufliche Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Schuhe, Gürtel, Hüte, Taschen, Nippes, Kunst, Haushaltswaren und Kinderspielzeug abgeben. Nicht angenommen werden Elektroartikel, Bücher, Koffer und CDs/Schallplatten.

Die weiteren Sammeltermine sind – jeweils dienstags – wie folgt:

30. Mai, 13. und letztmalig am 27. Juni
jeweils von 9 bis 12 Uhr.
Abgabestelle ist das Gelände der Spedition Fermont (Frankfurt-Bockenheim, Rödelheimer Landstraße 11).

Wer die Sammeltermine in Frankfurt nicht wahrnehmen kann, kann seine Spenden auch extern bei Helfern direkt abgeben: Michael Geiger (Eschborn), Tel. 06196/940054, Hofgut Mathes (Eschborn-Niederhöchstadt), Tel. 06173/63 30 5, Taunus Textilpflege (Kronberg), Tel. 06173/79614, oder Ulla Minners (Kronberg), Tel. 06173/805191.

Neue Helfer willkommen

Die Organisation der Sammeltermine und des PfennigBazars ist eine Herausforderung, für die jede zupackende Hand gebraucht werden kann. Neue Helfer sind daher sehr willkommen. Die Ehrenamtlichen nehmen die Spenden entgegen, sortieren und verpacken diese in Kartons. An den Basartagen sind die Helfer die guten Geister, füllen die Kleiderstangen und Regale auf, beraten freundlich und kompetent die Kunden im „Warenhaus PfennigBazar“. Wer Interesse hat, bei den Sammelterminen und beim PfennigBazar ehrenamtlich zu helfen, meldet sich bei Karin Herring von der DMSG Hessen, Tel. 069/405898 – 21, Email: herring@dmsg-hessen.de

Die DMSG Hessen e.V. ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen, wurde 1980 gegründet und hat in Frankfurt ihren Sitz. 20 haupt- und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier für etwa 8000 Betroffene. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist vornehmlich die umfassende und individuelle Beratung MS-Betroffener und ihrer Angehörigen in psychosozialen, medizinischen, beruflichen und sozialrechtlichen Fragen. Weitere Anliegen der DMSG Hessen sind, bei der Organisation und Beantragung von pflegerischen Leistungen und Rehabilitation zu beraten sowie MS-Betroffene und ihre Angehörigen in allen Aspekten ihres sozialen Lebens zu begleiten und im Beratungstermin persönliche Anliegen zu besprechen.

mehr Infos gibt es auch unter: www.dmsg-hessen.de

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.