Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Neue Schilder am GrünGürtel-Radrundweg: Der gelbe Punkt kommt

11.03.2017 | 15:57 Uhr | Stadtgeflüster
Neue Schilder am GrünGürtel-Radrundweg: Der gelbe Punkt kommt

(kus) Seit Donnerstag, 9. März, werden entlang des GrünGürtel-Radrundwegs Wegweiser in neuem Design angebracht. Bislang war die 64-Kilometer-Strecke rund um Frankfurt mit grün-blauen Wegweisern ausgeschildert. Doch weil die Tour durchs Grüne führt, sind die Schilder nicht immer gut zu erkennen. Bei den neuen Wegweisern ist der grün-blaue Hintergrund um einen großen gelben Punkt mit Fahrrad ergänzt worden. Der Punkt entstammt dem GrünGürtel-Logo. Die neuen Schilder sind damit auch aus größerer Entfernung gut zu erkennen.

Der GrünGürtel-Pflegetrupp beginnt mit dem Austausch der etwa 300 Schilder bei Höchst und arbeitet sich durch das Niddatal, über den Berger Rücken und zuletzt durch den Stadtwald vor. Die Arbeiten dauern zwei bis drei Wochen. In diesem Zeitraum gibt es am Radrundweg an zwei Stellen einen „Schildersprung“. Die Projektgruppe GrünGürtel bittet alle Radfahrer um Verständnis.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in Frankfurt hat an der Entscheidung für die Neugestaltung des Wegweisers mitgewirkt und den Schildern mit dem gelben Punkt zugestimmt. Schließlich ist der ADFC Ideengeber des Radrundwegs gewesen. Dies würdigt auch die Ausstellung „Vision und Verpflichtung – Frankfurts GrünGürtel“ im Institut für Stadtgeschichte. Dort ist auch eine historische Aufnahme mit dem damaligen Umweltdezernenten Tom Koenigs in Begleitung des ADFC-Mitglieds Harald Braunewell bei der Anbringung des ersten Radwegschilds zu sehen.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.