Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Nur noch zwei Wochen The Happy Show im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt

13.09.2016 | 16:38 Uhr | Kultur
Nur noch zwei Wochen The Happy Show im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt

Die große Stefan Sagmeister-Ausstellung verabschiedet sich am 25. September aus Deutschland – das Frankfurter „Glücksbarometer“ steht auf 8

Glück ist ein universelles Thema, das jeden angeht. Wenn es zudem mit der Professionalität eines Grafikdesign-Superstars, mit Humor und Selbstironie aufbereitet ist, wird daraus ein inspirierendes Ausstellungserlebnis. „Die Happy Show ist ein Glücksfall für Frankfurt!“, jubelte der Hessische Rundfunk zur Eröffnung der großen Ausstellung im Museum Angewandte Kunst. Nun neigt sich die Laufzeit ihrem Ende entgegen: Nur noch bis zum 25. September 2016 kann die Ausstellung Stefan Sagmeister. The Happy Show im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt besucht werden.

Seit ihrer Eröffnung im April hat die in plakatives Schwarz-Gelb getauchte Schau rund ums Glück bisher mehr als 70.000 Besucher in das Haus am Schaumainkai gezogen und ist damit eine der erfolgreichsten Ausstellungen des Museums. Nach Nordamerika, Paris und Wien ist Frankfurt die erste und einzige Deutschlandstation von The Happy Show. Im kommenden Jahr setzt sie ihre Welttournee in Zürich fort.

Was macht uns glücklich? Kann man das Glücklichsein trainieren? Grafikdesigner Stefan Sagmeister, der sein New Yorker Studio alle sieben Jahre für eine Auszeit schließt, hat sich für die Ausstellung auf eine persönliche Suche nach dem Glück gemacht. Dabei hat er sich verschiedenen Selbstversuchen unterworfen, um die effektivste Methode zur Steigerung des individuellen Glücksempfindens herauszufinden: Er hat Meditation, Konzentrations- und Entspannungstechniken ausprobiert, sich einer Verhaltenstherapie unterzogen und stimmungsaufhellende Pharmazeutika konsumiert.

In der Ausstellung ergänzt er die Ergebnisse seiner Experimente um wissenschaftliche Daten, verarbeitet beides zu hochgradig emotionalen Infografiken, faszinierenden Schlagzeilen, Drucken, amüsant-lehrreichen Videos und Installationen und lässt die Besucherinnen und Besucher von The Happy Show so in seine Gedankenwelt eintauchen. Vor plakativem Schwarz-Gelb fluten seine Arbeiten das Museum und laden an interaktiven Stationen zum Mitmachen ein: So kann man etwa durch ein breites Lachen Zuckerwürfel rot erglühen lassen, auf einem Standfahrrad kräftig in die Pedale treten, um riesige Leuchtbuchstaben zu illuminieren oder glückliche Tiere zeichnen, die Sagmeister anschließend zu einem Trickfilm animiert.

Am Ende der Ausstellung sind die Besucherinnen und Besucher dazu eingeladen, ihren persönlichen Glückszustand zu bewerten, indem sie ein Kaugummi aus einer der zehn riesigen Glasröhren ziehen, die von eins – unglücklich – bis zehn – sehr glücklich – durchnummeriert sind. Laut diesem „Glücksbarometer“ ist das Frankfurter Publikum ein ziemlich glückliches: Bereits mehrfach war die Röhre mit der Nummer Acht als erste leer.  (Text: Museum Angewandte Kunst)

Weitere Infos findet Ihr unter:

www.frankfurt-tipp.de/veranstaltungen/s/event/stefan-sagmeister-the-happy-show.html

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.