Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Petra Roth zur Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt ernannt

12.06.2017 | 06:30 Uhr | Stadtgeflüster
Petra Roth zur Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt ernannt
Petra Roth zur Ehrenbürgerin der Stadt Frankfurt ernannt

(kus) Am 9. Juni hat Oberbürgermeister Peter Feldmann seiner Amtsvorgängerin Oberbürgermeisterin a.D. Petra Roth die Ehrenbürgerwürde der Stadt Frankfurt am Main verliehen.

Das Ehrenbürgerrecht auf Lebenszeit ist die höchste Auszeichnung, die die Stadt zu vergeben hat. Nach Trude Simonsohn ist die ehemalige Oberbürgermeisterin die zweite Frau, der diese Würdigung zuteil wird.

Nachdem sich Petra Roth ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hatte, gab es in der Paulskirche eine Zeremonie für geladene Gäste. Oberbürgermeister Peter Feldmann, der seine Amtsvorgängerin für die Ehrenbürgerwürde vorgeschlagen hatte, begrüßte die Gäste, die Laudatio hielt der Politologe und Publizist Professor Alfred Grosser.

 „Petra Roth zeichnet sich insbesondere durch ihr nachhaltiges und außergewöhnliches Engagement für unsere Stadt Frankfurt auch nach ihrer Amtszeit aus. Es ist ein Gewinn für uns, dass sie sich ehrenamtlich und bürgerschaftlich bis heute und hoffentlich auch in Zukunft für Frankfurt einsetzt“, sagte Peter Feldmann zu seinem Vorschlag, dem Magistrat und Stadtverordnetenversammlung im März dieses Jahres zugestimmt hatten.

Petra Roth, in Bremen geboren, lebt seit 1964 in Frankfurt am Main. Ihr politisches Engagement begann 1972 als Sozialbezirksvorsteherin, sie war Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, des Hessischen Landtags und des Landessportbunds. Von 1995 bis 2012 lenkte sie als Oberbürgermeisterin die Geschicke der Stadt und war darüber hinaus langjährige Präsidentin des Deutschen Städtetags. Petra Roth hat den neuen Weg der Frankfurter Drogenpolitik, das Verständnis für ein multikulturelles Frankfurt und die Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe der Menschen einer Großstadt aktiv befördert und unterstützt.

„Schon während ihrer Amtszeit hat Petra Roth tiefe Spuren hinterlassen“, sagt Peter Feldmann. „Mit ihrer Haltung auf einem klaren Wertefundament hinterfragte sie stets scheinbare Gewissheiten und bewies damit Mut und Weitsicht.“

Über ihre Amtszeit hinaus setzt sich Petra Roth für die Stadt und ihre Bürger ein, unter anderem als Vorstandsmitglied der Hertie-Stiftung, der Commerzbank-Kulturstiftung und der Deutschen Nationalstiftung. Peter Feldmann: „Ihr bürgerschaftliches Engagement gestaltet bis heute die Zukunft Frankfurts.“

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.