Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Januar 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Schausteller helfen Obdachlosen: Spendenaktion feiert 25-jähriges Jubiläum

13.12.2016 | 14:31 Uhr | Stadtgeflüster
Schausteller helfen Obdachlosen: Spendenaktion feiert 25-jähriges Jubiläum

Standbetreiber des Frankfurter Weihnachtsmarkts packen Päckchen für Obdachlose / Auch Bürger sind zu Sachspenden aufgerufen / Festfamilie Hausmann als Mit-Initiator der Aktion nimmt Päckchen entgegen / Offizielle Übergabe der Geschenke auf der Weihnachtsmarktbühne am 16. Dezember 2016, 18 Uhr

Weihnachten lebt auch davon, anderen Menschen eine Freude zu machen und sie zu beschenken. Für die Mitglieder des Frankfurter Schaustellerverbands ist es seit Jahren Ehrensache, diesen Weihnachtsgedanken auch für bedürftige Menschen in die Tat umzusetzen: Bereits zum 25. Mal in Folge sammeln sie auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt gemeinsam mit der Bruderschaft der Kapuziner im Liebfrauenkloster Weihnachtsgeschenke für Obdachlose. „Dieses Jubiläum freut mich ganz besonders, heißt es doch, dass diese schöne Tradition schon seit einem

Vierteljahrhundert für alle Beteiligten eine Herzensangelegenheit ist“, sagt Eddy Hausmann, Mit-Initiator der Aktion. Nicht nur die Schausteller sammeln Geschenke, auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt sind herzlich eingeladen, Päckchen zu schnüren und sie auf der Weihnachtsmarktbühne oder am Stand der Festfamilie Hausmann auf dem Römerberg abzugeben.

Am Freitag, 16. Dezember, um 18 Uhr, übergeben die Schausteller die gesammelten Geschenke dann auf der Weihnachtsmarktbühne an Bruder Paulus Terwitte vom Franziskustreff und an die stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin Erika Pfreundschuh, die Schirmherrin der Spendeninitiative ist.

„Wir sammeln für Menschen, die im Abseits stehen und kein Dach über dem Kopf haben. Damit setzen wir ein Zeichen des Respekts und des Miteinanders“, so Hausmann. Der Erfolg gibt den Initiatoren recht: Im vergangenen Jahr konnte eine komplette Lkw-Ladung an Geschenken übergeben werden – Rekord. „Es wäre schön, wenn wir den Rekord in diesem Jahr brechen könnten“, stellt Hausmann fest.

Gebraucht wird vor allem warme Kleidung wie Socken oder Schals. Aber auch Hygieneartikel oder Lebensmittel sind willkommen. Am Heiligen Abend werden die Helfer des Franziskustreffs alle Spenden an die Bedürftigen verteilen.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.