Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
August 2022
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Sommer am Main – Aktionen am für Autos gesperrten Mainkai

22.07.2022 | 13:46 Uhr | Stadtgeflüster
Sommer am Main – Aktionen am für Autos gesperrten Mainkai
Sommer am Main – Aktionen am für Autos gesperrten Mainkai
Sommer am Main – Aktionen am für Autos gesperrten Mainkai

Anders als bei der ersten temporären Sperrung des Mainkais für Autos, sollen die Möglichkeiten, die der Straßenraum bietet, besser genutzt werden. Das gilt nicht nur für Feste wie das Mainfest und das Museumsuferfest. Auch mit dem Programm „Sommer am Main“ soll der Mainkai in den Ferienwochen  durch ein Sport, Bewegungs- und Kulturangebot belebt werden. Das Angebot wurde am heutigen Freitag von den Stadträtinnen Rosemarie Heilig und Eileen O'Sullivan sowie den Stadträten Stefan Majer und Mike Josef vor Ort vorgestellt.

Ziel der Aktion ist es, die zukünftige Nutzung des historisch bedeutsamen Stadtraums zwischen Römer und Main, sollte er kein Straßenraum mehr sein, zu erörtern. Um zu sehen, was möglich ist und was die Frankfurterinnen und Frankfurter darüber denken, werden im Rahmen des Projektes „Post-Corona-Innenstadt“ mit Unterstützung des Kooperationspartners Deutsches Architekturmuseum (DAM) Workshops und Befragungen über den gesamten Zeitraum bis zum 4. September stattfinden. „Wir sind gespannt, wie sich die Bürgerinnen und Bürger beteiligen werden. Denn wir können und möchten aus den Erfahrungen dieser Form der Partizipation auch für weitere Projekte und Beteiligungsformate lernen“, sagt Stadträtin Eileen O’Sullivan.

Ebenfalls eingebunden ist die Initiative Making Frankfurt, die zwischen Historischem Museum und Mainkai 21 die temporäre „Mainkai-Werkstatt“ präsentiert, in der Pflanzbeete oder Möbel gebaut werden können und wo ein bunter Garten aus Pflanzen und Ideen entstehen wird.

Im Zentrum von „Sommer am Main“ werden aber zahlreiche Möglichkeiten stehen, sich den Straßenraum für Sport und Bewegung anzueignen. Zunächst gibt es dabei etwas zum Gucken, denn Künstlerinnen und Künstler haben im Rahmen einer Streetart-Aktion mit Schülerinnen und Schülern aus insgesamt neun Frankfurter Schulen die Straßenoberfläche zum Kunstraum werden lassen und diese mit Sportfeldern und Grafikmotiven bemalt. „Die Sport- und Bewegungsfelder, die Schülerinnen und Schüler auf die Straße gemalt haben, laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Ein großes Dankeschön geht an den Sportkreis und seine Vereine, die einen großen Teil der Angebote stemmen“, erklärt Sport- und Planungsdezernent Mike Josef.

Das farbenfrohe Projekt „Urban Sports Park“ durch das Kollektiv TAB und Stabil für das Sportdezernat der Stadt Frankfurt wurde von Michaela Kessler for Desres Design Studios designt und die Ausführung erfolgt durch Florian Joeckel und Achim Richter für Guilty76 Street Guerilla und Massif Central.

Die Angebote werden überwiegend von Vereinen, Museen und weiteren Akteuren ehrenamtlich gestaltet und finden regelmäßig am Nachmittag und am frühen Abend bis 20 Uhr statt. An einzelnen Tagen freitags und samstags gibt es Angebote bis 22 Uhr. Zunächst Höhe Mainkai 20 und später am Eisernen Steg wird es eine bewirtschaftete Toilette geben, geöffnet sonntags bis donnerstags von 10 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag jeweils von 12 bis 22 Uhr.

Weitere Informationen zum Programm gibt es online unter https://www.sommerammain.de/

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.