Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Streetart aus Granada in Nicaragua und Frankfurt – Neues Wandgemälde in der Konstablerwache

27.09.2021 | 17:28 Uhr | Stadtgeflüster
Streetart aus Granada in Nicaragua und Frankfurt – Neues Wandgemälde in der Konstablerwache

Frankfurt zelebriert immer wieder seine zahlreichen Städtepartnerschaften, etwa in Form von eigens gestalteten Bahnen oder mit Wandgemälden wie in der U-Bahnstation Messe (Toronto) oder Konstablerwache (Lyon). In direkter Nachbarschaft von Letzterem ist nun ein neues Streetart-Gemälde entstanden, das vergangene Woche präsentiert wurde. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft mit Granada/Nicaragua ist eine gemeinschaftliche Arbeit zwischen Robert Barberena de la Rocha, Künstler aus Frankfurts Partnerstadt Granada und dem Frankfurter Streetartist Justus Becker entstanden. De la Rocha kam für diese Arbeit auf Initiative des Städtefreundschaftsvereins Frankfurt-Granada (Nicaragua) nach Frankfurt.

Die beiden Künstler arbeiteten gemeinsam an dem Werk, das ab sofort der B-Ebene der Konstablerwache mehr Farbe verleiht. Das Ergebnis: Ein Bild, welches die Verbundenheit beider Städte ebenso zum Ausdruck bringt wie deren Eigenheiten. Die Darstellungen von Goethe, dem Adler und der Skyline stehen für Frankfurt. Auf der anderen Seite die prächtige Kathedrale von Granada, die zu den wichtigsten Kolonialbauten Zentralamerikas zählt und das Wahrzeichen von Granada ist. Daneben wird auf die indigene Vergangenheit Nicaraguas hingewiesen, die teilweise noch aktiven Vulkane repräsentieren Granada. Das Löschfahrzeug der Frankfurter Feuerwehr steht für die seit Jahren von der Stadt Frankfurt betreute Kooperation zwischen der Branddirektion und der freiwilligen Feuerwehr Granada. Die Verschmelzung der Hände und Wappen beider Städte in der Mitte zeigen die Verbundenheit auf greifbare Weise. Die beiden Künstler arbeiteten an fünf aufeinander folgenden Tagen jeweils mehrere Stunden, um dieses Kunstwerk im öffentlichen Raum zu erschaffen. 

Es ist ein starkes weithin sichtbares Symbol der Städtepartnerschaft, das an dieser viel frequentierten und zentralen Stelle dank vieler Fahrgäste Aufmerksamkeit erhalten wird. Es ist ein wichtiger Beitrag zur urbanen Kultur im öffentlichen Raum und wird in Zukunft alle Betrachter auf die besondere Städtepartnerschaft mit Granada hinweisen.

„Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr ein Stück Kunst aus der Partnerstadt Granada nach Frankfurt bringen konnten. In diesen schwierigen Zeiten ist es besonders wichtig, Kontakt zu unseren Partnern in der ganzen Welt zu halten. Gemeinsam können wir die Folgen der Pandemie angehen und die Wirtschaft, wie hier die Kreativwirtschaft, unterstützen“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Präsentation des Wandgemäldes.

Thomas Wissgott, Geschäftsführer der VGF, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass wir diesem Projekt erneut eine attraktive Fläche zur Verfügung stellen konnten. Das neue Werk fügt sich sehr gut in die bisherige Gestaltung der B-Ebene der Station Konstablerwache ein, findet sich an gegenüberliegender Stelle schon ein Wandbild zur Städtepartnerschaft Frankfurt Lyon. Diese Wandbilder finden eine positive Anerkennung und schaffen eine verbindende Atmosphäre zwischen Städten, Nationen und Menschen.“

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.