Veranstaltungen
Der ultimative Event-Guide für die Metropolregion FrankfurtRheinMain
April 2024
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Unwetter führt zu Flugchaos am Frankfurter Flughafen – Passagiere durften Flieger nicht verlassen.

17.08.2023 | 07:03 Uhr | Stadtgeflüster
Unwetter führt zu Flugchaos am Frankfurter Flughafen – Passagiere durften Flieger nicht verlassen.

Unwetter führt zu Flugchaos am Frankfurter Flughafen – Passagiere durften Flieger nicht verlassen

Ein heftiges Unwetter in der Nacht zum Freitag hat erhebliche Auswirkungen auf den Flugverkehr am Frankfurter Flughafen gehabt. Aufgrund der Wetterbedingungen mussten zahlreiche Flugzeuge, die auf dem Weg nach Frankfurt waren, umgeleitet werden. Zudem wurden rund 70 Flüge gestrichen, bevor das Nachtflugverbot in Kraft trat

Die Bodenabfertigung am Flughafen musste für mehr als zwei Stunden komplett eingestellt werden, wie von einem Sprecher bestätigt wurde. Passagiere, die bereits gelandet waren, mussten geduldig auf dem Rollfeld ausharren, da das Einlassen ins Terminal aus Sicherheitsgründen verzögert wurde.

Ein Passagier, Bernd F. aus Frankfurt, schilderte die chaotische Situation an Bord seines Sun Express Fluges aus Antalya: "Unser Abflug von Antalya nach Frankfurt hatte bereits eine Verspätung von zwei Stunden. Schon während des Anflugs auf Frankfurt sahen wir das heraufziehende Gewitter mit den intensiven Blitzen." Nach der Landung wurde den Passagieren mitgeteilt, dass der Flugbetrieb vorübergehend eingestellt sei und sie an Bord bleiben müssten, bis das Gewitter vorbeigezogen ist.

Nach einer Stunde wurden die Passagiere zunehmend unruhig. Bernd F. berichet, dass die Anfrage nach Wasser zu Verwirrung führte. Die Sun Express Crew hatte nicht mehr genug Wasser für alle Passgiere und die versprochene Wasserversorgung von Fraport traf innerhalb der zwei Stunden nicht ein. Die Sun Express Flugzeug-Crew schien die Lage nicht unter Kontrolle zu haben. Einige Passagiere versuchten sogar, ohne Genehmigung das Flugzeug zu verlassen, wurden jedoch draußen von der Polizei aufgehalten. Es wurde berichtet, dass einer von ihnen sogar im Flugzeug versucht hat zu rauchen.

Erst nach mehr als zwei Stunden wurden die gestrandeten Passagiere schließlich mit Bussen vom Rollfeld abgeholt. Dabei wurde den im Flieger sitzenden Passagieren das volle Ausmaß der Unwetterschäden sichtbar, da einige Bereiche des Flughafens unter Wasser standen.

Mehr News

TIPPS