Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil soll dem Frankfurter Einzelhandel helfen

04.12.2020 | 08:46 Uhr | Shopping
Weihnachtsbeleuchtung auf der Zeil soll dem Frankfurter Einzelhandel helfen

Es ist ein echtes Dilemma: Einerseits sind die Menschen dazu aufgerufen, Kontakte möglichst zu vermeiden und wenn möglich zuhause zu bleiben. Zum anderen leidet der Einzelhandel enorm darunter, dass die Innenstädte verhältnismäßig leer bleiben. Das spüren auch die Händler auf der Zeil, die sonst zu den umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands gehört. Umsatzeinbrüche um die 60 Prozent sind hier zu beklagen. Auch wenn an manchen Tagen auf der Zeil recht viel los ist, meiden viele Kunden die Geschäfte. Die große Hoffnung für den Einzelhandel ist jetzt das Weihnachtsgeschäft. 

Damit die Menschen hier in Weihnachtsstimmung und Kauflaune kommen, wird die Zeil seit Donnerstagabend das erste Mal seit 2017 wieder weihnachtlich beleuchtet. Unter dem Motto  „Die Zeil erstrahlt“ hat Oberbürgermeister Peter Feldmann die Weihnachtsbeleuchtung auf Frankfurts größter Einkaufsstraße angeschaltet. „Weihnachtseinkauf braucht Weihnachtsstimmung“, sagte das Stadtoberhaupt. „Doch in diesem Jahr fehlt der Duft von Mandeln und Glühwein, der uns sonst durch diese Zeit begleitet. Mit der neuen Weihnachtsbeleuchtung machen wir die Zeil im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Lichtblick – und greifen den Frankfurter Einzelhandel in einer schwierigen Lage unter die Arme.“ 

Lange sah es so aus, dass wir auf diese Weihnachtsbeleuchtung auch würden verzichten müssen. Denn aufgrund der fehlenden Einnahmen seitens der Gewerbetreibenden und ihrer Vereine war kein Geld für die Weihnachtsbeleuchtung da. Das Citymanagement unter Leitung von Eduard Singer und die Wirtschaftsförderung sprangen ein und übernahmen die Finanzierung, griffen damit dem Verein NEUE Zeil als Veranstalter und Organisator unter die Arme. Auch das Grünflächenamt, das Amt für Straßenbau und Erschließung, Stadtbeleuchtung Rhein-Main und die IHK Frankfurt, vertreten durch Präsident Ulrich Caspar, waren mit im Boot. 

Feldmann sagte: „Das Virus führt uns täglich vor Augen, wie wichtig Zusammenhalt ist. Dass jetzt alle an einem Strang ziehen und sich gemeinsam für unseren Einzelhandel einsetzen, macht Mut.“ 

Wirtschaftsdezernent Markus Frank begrüßte die gemeinsame Initiative zur Weihnachtsbeleuchtung der Zeil:„ Festlich geschmückte Einkaufsstraßen sind im wahrsten Sinne des Wortes eine sichtbare Einladung und stehen für eine harmonische Atmosphäre – ein wichtiges Signal für unseren Einzelhandel, für unsere Bürgerinnen und Bürger und die Gäste unserer Stadt in diesen schwierigen Zeiten. Sicheres Einkaufen mit Ambiente ist unsere Botschaft für das Weihnachtsgeschäft, unterstützen Sie bitte den lokalen Handel.“ 

„Die vergangenen Monate waren aufgrund ausbleibender Kunden eine schwere Zeit für den Einzelhandel in der Innenstadt. Jede Maßnahme, die die Zeil attraktiver macht, hilft den Unternehmen, diese schwierige Phase zu überstehen. Daher danke ich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit, um die Weihnachtsbeleuchtung zu ermöglichen“, sagte Ulrich Caspar, Präsident der IHK Frankfurt am Main. 

So ist nun also ein stimmungsvoller Einkaufsbummel zur Weihnachtszeit auch ohne Weihnachtsmarkt möglich. Und wenn wir uns alle an die AHA-Regeln halten, dann ist das auch eine sichere Variante, um den lokalen Einzelhandel in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.