Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Juli 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 1
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Zwei Neuzugänge und ein Abschied bei der Eintracht

05.07.2018 | 17:51 Uhr | Sport
Zwei Neuzugänge und ein Abschied bei der Eintracht

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt verpflichtet zwei Spieler für Mittelfeld und Abwehr.

Von Real Madrid kommt Lucas Torro an den Main. Der 23-Jährige defensive Mittelfeldspieler lief in der vergangenen Saison für CA Osasuna in LaLiga2 auf, ehe er zum aktuellen UEFA Champions League-Sieger zurück wechselte. Der 1,90 Meter große Torro absolvierte für Osasuna 37 Spiele, erzielte ein Tor und gab zu fünf weiteren Treffern die Vorlage. „Lucas ist ein klassischer Sechser und sehr gut ausgebildet. Er spielte schon seit der U19 bei Real Madrid und sammelte zudem Profierfahrung bei Real Madrid Castilla und Real Oviedo“, sagt Sportvorstand Fredi Bobic, der sich vom Spieler eine langfristige Perspektive bei der Eintracht verspricht. Der Spanier wird einen Fünf-Jahres-Vertrag bis 2023 erhalten. Torro wird zukünftig mit der Rückennummer 16 auflaufen.

Innenverteidiger Evan Obite N’Dicka wechselt von AJ Auxerre nach Frankfurt. Der französische U20-Nationalspieler kam letzte Saison auf zwölf Einsätze in der Ligue 2. „Evan ist 18 Jahre jung, aber sehr reif für sein Alter. Er ist fußballerisch gut, sehr schnell und kopfballstark“, sagt Bobic. „Auxerre ist bekannt für seine gute Nachwuchsarbeit, deshalb bekommen wir auch einen taktisch gut geschulten Spieler.“ Der Linksfuß durchlief seit der U16 alle französischen U-Nationalmannschaften und erhält bei der Eintracht ebenfalls einen Fünf-Jahres-Vertrag. N'Dicka erhält die Rückennummer2.  

Neben diesen beiden Neuzugängen gibt es aber auch einen Abschied: Kevin-Prince Boateng wird Eintracht Frankfurt verlassen.

Sportvorstand Fredi Bobic kam heute dem Wunsch des Spielers nach, seinen Vertrag aufzulösen. „Ich habe mit Prince schon bei seiner Verpflichtung abgemacht, dass wir ihm später einmal keine Steine in den Weg legen würden, wenn er einen Wechselwunsch hat. Dieser Wunsch ist nun da, weil er dort spielen möchte, wo sein künftiger Lebensmittelpunkt liegt, weshalb ich mein Wort natürlich halte.“

Der 31-Jährige wird in der kommenden Saison für den italienischen Erstligisten US Sassuolo spielen. Boateng wechselte vergangene Saison von UD Las Palmas an den Main und gewann mit dem DFB-Pokal den vierten Titel seiner Profikarriere. Kevin-Prince Boateng wurde bereits italienischer Meister und Supercup Sieger mit dem AC Mailand und gewann mit Tottenham Hotspur den englischen Ligapokal.

„Mit dem Pokalsieg hat sich für mich der Kreis in Deutschland geschlossen und ich verlasse die Eintracht mit einem positiven Gefühl. Es war ein überragendes Jahr für mich und ich werde die Zeit in Frankfurt nie vergessen. Mein Dank gilt meinen Mitspielern, dem Trainerteam, dem Team im Hintergrund und der sportlichen Leitung, allen voran Fredi Bobic und natürlich auch den Fans für ihren großen Support.“

In 31 Bundesliga- und fünf DFB-Pokalspielen erzielte er sechs Tore und gab dazu zwei weitere die Vorlagen. „Wir haben Prince viel zu verdanken. Er war ein herausragender Leader, sowohl menschlich als auch sportlich und wir wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute“, sagt Fredi Bobic. „Kevin-Prince Boateng verlässt die Eintracht und die Bundesliga als Gewinnertyp. Die Liga verliert ein echtes Gesicht und eine ihrer schillerndsten Figuren.“ (Eintracht Frankfurt Fussball AG)

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.