Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
März 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Rumpsteaks vom Weiderind mit Pfefferrahmsauce und frittierten Kartoffeln

  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp
  • whatsapp

Für 4 Personen: 4 Rumpsteaks á 200 g, Butterschmalz, 600 g geschälte und gewürfelte, fest kochende Kartoffeln, Öl zum Frittieren. Pfeffersauce: 1 EL Kräuterbutter, 1 kleine Zwiebel, 6 EL grüner Pfeffer, 0,1 l trockener Weißwein, 0,2 l Sahne, 0,2 l Rinderjus, Salz und Pfeffer.

Fettrand der Steaks mehrfach einschneiden ohne das Fleisch zu verletzen. Steaks in heißem Butterschmalz von jeder Seite 4 Minuten braten. Salzen, pfeffern und ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft schön verteilt. Kartoffelwürfel im heißen Öl (ca. 160°) langsam goldgelb backen. Salzen. Zwiebel fein würfeln, in der zerlassenen Kräuterbutter glasig dünsten. Grünen Pfeffer dazu geben, mit Weißwein ablöschen. Sahne und Jus zugeben und ein wenig einkochen. Salzen und pfeffern.

 

Süffiges Schauferts-Bier - "ein erfreulicher Wahnsinn"

"Eier und Milch", so beantwortet Uli Scheib die Frage, was man denn kaufen könne auf dem Hof im idyllischen Schaufertstal. "Und Honig, denn unser Braumeister ist auch Imker", fügt er nach kurzem Nachdenken hinzu.

Sodann ist auf Vorbestellung Bio-Fleisch aus der rund hundertköpfigen Herde von Simmentaler Fleckvieh zu haben. Vom Rind, sogar von Ochse und Kalb. Auch vom Schwein und in kleineren Mengen. Kalbfleisch jedoch nur im Viertel. Es gibt fünf Schlachttermine pro Jahr. Besonders beliebt ist erwartungsgemäß Ochsenfleisch. Und das vorzügliche, auf dem Hof gebraute Bier.

"Schauferts war ursprünglich eine Hofstelle des Klosters Arnstein an der Lahn", erzählt Uli Scheib. Seit 1197 besteht der Hof; erhalten ist freilich nur dessen U-förmige Grundform, die ältesten Teile entstammen dem frühen 17. Jahrhundert.

Nach vielem Auf und Ab erwarben schließlich die Familien Luzius und Scheib das Anwesen im Jahr 1987. Dank des Einsatzes vieler Freunde konnte Hof Schauferts erhalten und wieder zum Ausflugsziel werden.

Milch, Fleisch und Eier sind Produkte der biologischen Landwirtschaft des Hofes, nicht so das Bier. Der Verwaltungs- und Zertifizierungsaufwand sei so hoch, dass die Vier vom Hof Schauferts auf das Öko-Label lieber verzichten. Ohnehin sei der Zuspruch enorm, "ein erfreulicher Wahnsinn", frohlockt Uli Scheib. Die Nachfrage sei so groß, dass eine leistungsfähigere Brau- und Abfüllanlage bereits im Bau und bald fertig sei. Dann wird man das Bier in Flaschen mit nach Hause nehmen können.

Es hat seine guten Gründe, dass es so beliebt ist. Vor allem das eigene Wasser gebe den Ausschlag. "Das extrem weiche Schönborner Wasser kommt aus einem alten Stollen und ist von besonders guter Qualität", schwärmt Scheib. Zusammen mit Hallertauer Hopfen und Braugerste aus einer Andernacher Mälzerei wird süffiges Schauferts-Bier daraus. Drei Sorten: Dunkles; helles, unfiltriertes Kellerbier sowie Märzen laufen aus dem Zapfhahn.

Unter Märzen versteht man übrigens einen Biertyp, der sich aufgrund der früher vorherrschenden, unzulänglichen Kühlmöglichkeiten ergab. Im Winter musste anders gebraut werden als zur wärmeren Jahreszeit; Märzen hieß das letzte untergärig gebraute Bier der Saison (8 Tage bei Temperaturen von 4 bis 9 Grad vergoren, die Hefe setzt sich am Boden ab, deshalb untergärig). Das süffige, wenig Kohlensäure enthaltende und deshalb besonders magenfreundliche Bier sei heute ihr beliebtester Stoff, weiß Uli Scheib zu berichten.

Die Gäste in der alten, schönen Bauernwirtschaft (mit Terrasse) nehmen Stärkungen in Form von Fleischgerichten - vor allem übrigen: Rumpsteak vom Weiderind mit Pfefferrahmsauce und frittierten Kartoffeln - aber auch Gemüselasagne und Salate zum selbst gebrauten Bier zu sich. Wem das alles noch nicht genug ist: Im fünf Kilometer entfernten Schloss Katzenelnbogen gibt es schöne Zimmer zum Übernachten.

Hof Schauferts

BIOLAND-Hof und Brauereigaststätte

Oliver und Heidi Luzius & Uli und Lucie Scheib

(außerhalb, Richtung Biebrich)

56370 Schönborn (bei Katzenelnbogen/Taunus)

Telefon: 06486-6208

Fax: 06486-902868

Internet: www.hof-schauferts.de

Öffnungszeiten: Gaststätte: Mi bis So ab 17 Uhr, warme Küche von 18-23 Uhr.

Verkauf ab Hof nach Vereinbarung; Milch zur Stallzeit: morgens 7-9, abends 19-20 Uhr.

von Waldemar Thomas

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.