Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

35. Frankfurter Selbsthilfemarkt im Saalbau Südbahnhof

06.06.2018 | 08:46 Uhr | Service
35. Frankfurter Selbsthilfemarkt im Saalbau Südbahnhof

(ffm) Am Freitag, 8. Juni, stellen sich von 11 bis 17 Uhr im Saalbau Südbahnhof beim 35. Selbsthilfemarkt rund 65 Frankfurter Selbsthilfegruppen vor. Die Veranstaltung wird seit mehr als 20 Jahren von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Frankfurt durchgeführt.

Um 11.15 Uhr wird der Selbsthilfemarkt von Stadträtin Nargess Eskandari-Grünberg und der Geschäftsführerin des Vereins Selbsthilfe, Maren Kochbeck, zum ersten Mal im Südbahnhof eröffnet. „Der Markt selber hat eine lange Tradition, doch etwas ist ganz neu – der Markt findet diesmal im Saalbau Südbahnhof statt. Mitten im quirligen Stadtteil Sachsenhausen gibt es mit dem Saalbau einen zentralen und gut zugänglichen Ort, an dem interessierte Bürgerinnen und Bürger einen Einblick in die Selbsthilfearbeit erhalten“ sagt Maren Kochbeck.

„Die Mitglieder der Selbsthilfegruppen und Initiativen halten Informationen zu vielen Themen und Erkrankungen bereit. Interessierte können die Gruppen besuchen, bekommen Einblicke in die Selbsthilfearbeit und erhalten Infos zu Themen, die sonst schwer so gut und komprimiert zu finden sind“, sagt Eskandari-Grünberg, die an der Veranstaltung besonders schätzt, dass die Inhalte so vielfältig sind – sie reichen von chronischen Krankheiten und Behinderungen über seltene Krankheiten bis zu psychosozialen und sozialen Themen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Selbsthilfegemeinschaft „die Fleckenbühler“ wieder mit vielfältigen Produkten für das leibliche Wohl sorgen wird. Die Band EvasApfelMusik begleitet den Tag musikalisch und lockt gemeinsam mit einer Stelzenläuferin Passanten am Südbahnhof auf unseren Markt. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher, nutzen Sie die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen!“, sagt Kochbeck.

Der Besuch des Marktes ist kostenfrei und offen für alle. Weitere Informationen gibt es bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Frankfurt unter der Telefonnummer 069/559358 und im Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 069/212-36270 oder im Internet unter

www.selbsthilfe-frankfurt.net

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.