Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Eintracht darf gegen TSG Hoffenheim vor Fans spielen

02.10.2020 | 14:00 Uhr | Sport
Eintracht darf gegen TSG Hoffenheim vor Fans spielen

Die sprunghaft angestiegenen Corona-Fallzahlen in Frankfurt haben wohl für das morgige Heimspiel der Eintracht keine Folgen. Fans, die am Samstag eigentlich ins Stadion wollten, um ihre Mannschaft beim Bundesligaspiel gegen TSG Hoffenheim anzufeuern, haben befürchten müssen, dass dies kurzfristig untersagt werden wird, da die Inzidenz in der Mainmetropole nach Angaben des Robert-Koch-Instituts heute bei 42 und damit deutlich über der zweiten Warnstufe von 35 Fällen liegt. Doch jetzt heißt es Aufatmen bei Verein und Fans: Eintracht Frankfurt wurde am Mittag vom Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt und Gesundheitsdezernent Stefan Majer darüber in Kenntnis gesetzt, dass der zwischenzeitlich sprunghafte Anstieg der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Frankfurt auf 42,0 auf ein lokal eingrenzbares und nachvollziehbares Infektionsgeschehen zurückzuführen sei. Der Wert allein habe daher keine Auswirkungen auf die bestehende Genehmigungslage, sodass einer Durchführung des Spiels vor 8.000 Zuschauern auf Basis des schon aus dem ersten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld bekannten Zuschauer- und Hygienekonzepts von Eintracht Frankfurt nichts mehr im Wege steht. 

Trotzdem gilt natürlich gerade in Anbetracht der überall steigenden Infektionszahlen, dass die Hygieneregeln konsequent umgesetzt und eingehalten werden müssen. „Wir stehen alle in der Verantwortung, den Hygienevorgaben, insbesondere mit Blick auf Abstandsregeln und die Mund-Nase-Schutz-Pflicht, zu entsprechen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Das betrifft nicht nur die 8.000 Fans am Samstag, sondern uns alle im täglichen Leben, wenn wir zurück an den Punkt kommen wollen, irgendwann auch wieder Fußball in vollen Stadien erleben zu können”, so Vorstandsmitglied Axel Hellmann. 

Daher gilt für alle, die Morgen ins Stadion wollen: Reist möglichst mit dem Auto (es sind genügend Parkplätze vorhanden) oder mit dem Fahrrad an. Wenn das nicht möglich ist, tragt in Bussen und Bahn sowie auch im Stadion (bis zu Eurem Sitzplatz) unbedingt einen Mund-Nasenschutz und achtet auf den nötigen Abstand – auch wenn ihr Euch, was wir natürlich hoffen, am Ende vor lauter Siegesfreude um den Hals fallen möchtet. Denn nur dann bleiben Fußballspiele vor Fans, aber auch andere Veranstaltungen zumindest in kleinem Rahmen weiterhin möglich.

Weitere INfos gibt es unter: www.eintracht.de

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.