Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Interview mit JOSH. zum Oktoberfest-Hit Cordula Grün

11.09.2018 | 16:37 Uhr | Leute
Interview mit JOSH. zum Oktoberfest-Hit Cordula Grün

Mit dem Lied Cordula Grün ist Singer und Songwriter Josh. aus Wien, zunächst in Österreich - und mittlerweile auch in vielen Teilen Deutschlands bekannt geworden. Das Lied ist anders. Erfrischend. Und der Hype um Cordula brodelt noch.

Spätestens, wenn es in den Münchener Oktoberfestzelten endlich heißt "O' zapft is'" wird Cordula Grün in aller Munde sein. Dafür spricht auch das Cover der Band "Die Draufgänger", die Cordula mit Volksmusik-Elementen geschmückt haben. Nach der Wiesn wird dann ziemlich bald die Ski-Saison eingeläutet und ab dem Frühjahr sieht man Urlauber zu Cordula Grün auf der Balearen-Insel Mallorca tanzen.

Wir haben die Gelegenheit genutzt den Künstler, der mit bürgerlichen Namen Johannes Sumpich heißt, kennenzulernen.

Frankfurt-Tipp.de: Schon jetzt ist sicher: Dein Song Cordula Grün wird Hit in den Zelten auf dem Oktoberfest, in den Skihütten und auch am Ballermann: Wie findest Du das?

JOSH.: Ich freue mich darüber wenn das Lied ein so breites Publikum erreicht. Dabei macht es für mich keinen Unterschied, ob jemand meine Lieder bei einem Glas Rotwein hört oder in einem Bierzelt.

Frankfurt-Tipp.de: Auf YouTube kann man auch schon eine etwas andere Seite von Dir hören im Lied „Wenn Du jeden“ schlägst Du eher Jazz und Bluestöne an. Ist das ein Widerspruch für Dich?

JOSH.: Das Video ist letztes Jahr entstanden. Ich habe schon immer davon geträumt, einmal mit einem Jazztrompeter aufzutreten. Das war für mich aber eher ein Ausflug – auch die Lieder auf meinem Album werden eher in die musikalische Richtung von Cordula gehen.

Frankfurt-Tipp.de: Wann wird Dein Album denn veröffentlicht?

JOSH.: Eigentlich sollte das Album jetzt im Herbst noch erscheinen, das schaffen wir allerdings wegen des Hypes um Cordula nicht - und wir möchten dem Lied jetzt auch den Raum geben.

Frankfurt-Tipp.de: Welche Themen werden denn auf dem Album behandelt?

JOSH.: Ein Lied handelt von der Eigenschaft immer alles zerreden zu wollen. Besonders freue ich mich auch auf eine Ballade. In diesem Lied geht es um das Gefühl, seine eigene Melodie verloren zu haben. Wenn ein Mensch Dich verlässt und seine Melodie mitnimmt: Das ist glaube ich das Schlimmste für einen Musiker.

Frankfurt-Tipp.de: Verlust und Trauer: Sind das ganz persönliche Erfahrungen, die Dich zu diesem Lied inspiriert haben?

JOSH.: Das weiß man nicht genau. Zu jedem Lied, das ich schreibe, habe ich auch eine Beziehung. Jeder Künstler verarbeitet immer auch zu einem gewissen Grad eigene Erfahrungen.

Frankfurt-Tipp.de: Was waren die schönsten Momente Deiner bisherigen Musikkarriere?

JOSH.: Einer der schönsten Momente war definitiv, als ich Cordula Grün zum ersten Mal auf dem größten Radiosender Österreichs Ö3 gehört habe. Mein erster Auftritt in Deutschland bei hr3 war auch ein großes Highlight. Besonders weil das Publikum nicht nur Cordula Grün mitsingen konnte, sondern auch meine anderen Songs mochte.

Frankfurt-Tipp.de: Ursprünglich gab es für Cordula Grün ja schon einen anderen Text. Kannst Du mir verraten, wovon das Lied vor Cordula Grün handelte?

JOSH.: Nein, das kann ich nicht sagen. Die Entstehung eines Songs  ist ein künstlerischer Prozess und der Weg bis zum fertigen Lied nichts, was ich der Welt zeigen möchte. Hätte ich den Text in seiner ursprünglichen Form der Welt zeigen wollen, dann hätte ich das getan: Unveröffentlichtes bleibt unveröffentlicht.

Frankfurt-Tipp.de: Was muss eine Frau haben, um Dich zu faszinieren?

JOSH.: Sie sollte schon ein bisschen besonders sein, nicht so 0815 – sie muss kein bestimmtes Aussehen haben oder einem bestimmten Typ entsprechen, aber einfach etwas ausstrahlen.

Frankfurt-Tipp.de: Gibt es da jemandem in Deinem Leben aktuell?

JOSH.: Das bleibt privat!

Frankfurt-Tipp.de: Macht Dir der große Erfolg rund um Cordula Grün auch etwas Angst davor, daran nicht anknüpfen zu können?

JOSH.: Ja und Nein. Durch Cordula Grün kann ich auf größeren Bühnen stehen und mehr Leute erreichen und von meiner Musik begeistern – und ich habe einfach riesigen Spaß dabei! Natürlich stehe ich aber auch unter großem Druck von allen Seiten. Ich versuche die Energie, die mit dem Erfolg freigesetzt wurde, anzunehmen und weiterzumachen. Ich kann mir auch einfach sagen, dank Cordula muss ich niemandem mehr beweisen, dass ich Musik machen kann!

Frankfurt-Tipp.de: Was schätzt Du besonders an Deiner Heimatstadt Wien – warum bist Du ihr bis heute treu geblieben und hast Dein Glück nicht woanders gesucht?

JOSH.: Wien bietet einfach eine enorme Lebensqualität. In Wien kennt man mich. Dort kenne ich Leute, um gemeinsam Musik zu machen und konnte mir über die Jahre ein großes Netzwerk aufbauen. Wäre ich von heute auf morgen nach Berlin gezogen – keiner kennt Dich – dann startest Du von vorn.

Frankfurt-Tipp.de: Verrätst Du uns ein Geheimnis?

JOSH.: Da muss ich überlegen. Ich würde gerne einmal etwas mit Tanz und Musik gleichzeitig machen – also das Tanzen generell noch etwas stärker miteinbeziehen. Im Video zu Cordula Grün spielt Tanzen ja auch schon eine große Rolle. Das hat mir großen Spaß gemacht.

Frankfurt-Tipp.de: Du hast bis vor kurzem ja noch im IT Bereich gearbeitet – wie kamst Du denn dazu?

JOSH.: Ich habe Musik studiert: Gitarre und Gesang. Der Job in der IT Branche war eher pragmatisch. Um mein Studium zu finanzieren hab ich Kohle gebraucht. Es war also immer nur ein Nebenjob, der mich finanziell abgesichert hat. Ich habe allerdings immer nur Teilzeit gearbeitet, so hatte ich die Möglichkeit meine eigenen Ziele weiter zu verfolgen.

Frankfurt-Tipp.de: Gibt es musikalische Vorbilder – Künstler mit denen Du gerne mal auf der Bühne stehen würdest?

JOSH.: Da gibt es viele. Zum Beispiel Elements of Crime, Clueso oder Max Herre. Generell ist mein Musikgeschmack sehr breit. Für mich als gelerntem Gitarrist waren Künstler wie die Beates und Eric Clapton und sämtliche Gitarren Heroes natürlich immer besonders angesagt.

Frankfurt-Tipp.de: Und hast Du so etwas wie „All-Time Favorite“-Songs oder anders gefragt: Welche Lieder landen bei Dir regelmäßig auf der Playlist?

JOSH.: Ein Lied, von dem ich mir immer gerne Energie hole ist „Jetzt gehst Du weg“ von Rakede. Ich finde aber auch alles von John Mayer supercool.

Frankfurt-Tipp.de: Vielen Dank!

Alle Infos und Termine von JOSH. findet Ihr auf seiner Website http://joshsmusik.at/

Dr. Hoch’s Konservatorium feiert 140. Geburtstag
Polizei- und Feuerwehrlauf am 22. September – Jetzt anmeld ..

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.