Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Kinokulturpreis 2018 für 21 hessische Kinos

15.10.2018 | 12:04 Uhr | Kultur
Kinokulturpreis 2018 für 21 hessische Kinos

Am Freitag, den 12.10.2018 wurden im Rahmen des Hessischen Film- und Kinopreises in der Alten Oper in Frankfurt auch wieder hessische Kinos ausgezeichnet: 11 Mal gab es den Hessischen Kinokulturpreis für ein gewerbliches, 10 Mal für ein kommunales Kino. „Die jährlichen Anträge zur Auszeichnung mit den Hessischen Kinokulturpreisen spiegeln das bunte Spektrum der hessischen Kinolandschaft wider: Studentenkinos, Landkinos, Kinos mit besonderem Schwerpunkt oder die kommunalen Kinos. Was sie alle gemeinsam auszeichnet, sind die kreativen Kinobetreiber, Programmgestalter, Theaterleiter und die engagierten Teams, die hinter ihnen stehen.“ Heißt es in der Jurybegründung.

Erfreulicherweise wurden erstmals seit Einführung des Preises die Dotierungen erhöht. Insgesamt kamen 150.000 € zur Verteilung, 55.000 € mehr als in den Vorjahren. Bei den gewerblichen Kinos gingen die Spitzenpreise mit jeweils 20.000 € an das Licher Kino Traumstern und das Capitolkino Witzenhausen. Zwei Spielstätten in ländlichen Regionen, die die Jury „mit ihrem hohen leidenschaftlichen Engagement und ihrer großen Liebe zum Kino beeindruckten, und das obwohl sie aufgrund ihrer örtlichen Situation erschwerte Bedingungen haben“. Mit je 15.000 € folgen die Frankfurter Kinos Mal seh´n Kino und Orfeo´s Erben.

Bei den nicht gewerblichen Kinos erhielten das Kommunale Kino Weiterstadt, das TRAUMAkino Marburg und das Filmforum Höchst (Frankfurt) mit jeweils 5.000 € die höchsten Summen. Je 3.000 € gingen an das Kino im Filmmuseum Frankfurt sowie die beiden Wiesbadener Filmtheater Caligari FilmBühne und Murnau Kino.

Neben den Kinos wurden an diesem Abend auch besondere Filme und herausragende schauspielerische Leistungen gewürdigt. Und das sind die Gewinner:

Kategorie Spielfilm

Arthur & Claire (Deutschland 2018, 95 Minuten)

Regie: Miguel Alexandre | Preisgeld: 25.000 Euro

Kategorie Dokumentarfilm

Die Akte Oppenheimer (Deutschland 2018, 60 Minuten)

Regie: Dr. Ina Knobloch | Preisgeld: 15.000 Euro

Kategorie Kurzfilm

Menschenjagd (Deutschland 2018, 19 Minuten)

Regie: Peter Meister | Preisgeld: 5.000 Euro

Kategorie Hochschulfilm

Appalachian Holler (Deutschland 2018, 29 Min.)

Regie: Matthias Lawetzky | Hochschule für Gestaltung Offenbach| Preisgeld: 7.500 Euro

Kategorie Drehbuch

Wolf of Kassel

Autoren: Kristl Philippi und Klaus Stern | Preisgeld: 7.500 Euro

Sonderpreis

Bad Banks (Deutschland 2018, 6x52 Minuten)

Regie: Christian Schwochow | Produzentin: Dr. Lisa Blumenberg (Letterbox Filmproduktion)

Preisträger Hessischer Fernsehpreis 2018

Beste Schauspielerin

Lena Urzendowsky in „Der große Rudolph“

ARD 2018, Regie: Alexander Adolph

Bester Schauspieler

Thomas Schmauser in „Der große Rudolph“

ARD 2018, Regie: Alexander Adolph

Alle weiteren Infos findet Ihr unter:

www.hessenfilm.de/hessischer-film-und-kinopreis.html

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.