Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
November 2017
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

KLEIDER MACHEN LEUTE – Beim Goldprüfer

28.03.2017 | 09:47 Uhr | Leute
KLEIDER MACHEN LEUTE – Beim Goldprüfer
KLEIDER MACHEN LEUTE – Beim Goldprüfer

Goldene Zeiten mit Werten aus Stoff!

Ozan Karagözöglu hat einen außergewöhnlichen Job. Seit 2 Jahren ist er Goldprüfer bei PIM Gold- und Scheideanstalt GmbH in Heusenstamm. Täglich bekommt er ca. 9 kg Altgold aus ganz Deutschland. Darunter alte Eheringe, Uhren, Ketten und andere wertvolle Schmuckstücke, die nicht mehr getragen werden und gegen Bargeld oder Goldbarren eingetauscht werden. Nachdem Ozan Altgold auf Anteile von 333, 585, 750 und 916 in einem Spektrographen untersucht hat, werden diese in einem großen Schmelzofen bei ca. 1200 Grad Celsius zu einem Goldbarren eingeschmolzen. In der Scheideanstalt wird dieser Goldbarren erneut eingeschmolzen. Zurück kommt Gold-Schmuck bzw. LBMA zertifizierte Goldbarren in den Größen 0,1 g – 1000 g, diese werden dann an die Kunden der PIM ausgeliefert.

In Deutschland erhält Gold immer größeren Wert, weil sein Kurs stabil und werterhaltend ist sagt Karagözöglu. In seinem Heimatland der Türkei hat Gold schon lange diesen Stellenwert. „Gold ist wie ein Nashorn, groß, stark und sehr stabil“, sagt der 30 jährige und freut sich, dass er bei dem Fotoshooting für „Kleider machen Leute“ mit einem lebensgroßen Modell seines Lieblingstieres aus Gold abgelichtet wird.

Einen Anzug aus Gold wollte Ozan Karagözöglu aber nicht. Er steht eher auf die klassischen Farben. Stephan Görner hat ihm für das Shooting einen blauen Nadelstreifen-Anzug mit passendem Oberhemd maßgeschneidert.

Bei der Kampagne „Kleider machen Leute“ werden jedes Jahr zwölf Menschen, darunter auch der Goldprüfer, mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen von Nikita Kulikov fotografiert. Anerkennung, Wertschätzung und Respekt gegenüber diesen Frauen und Männern sind die Botschaft, die die Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller damit erreichen wollen.

„Nach dem Worschtdealer, dem Dachdecker wird im März 2017 der Goldprüfer publiziert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Ende des Jahres wird aus den zwölf Motiven wieder ein Jahreskalender, der bei unserer Charity-Gala vorgestellt und an die Gäste und Amateurmodelle ausgegeben wird“, sagt Stephan Görner.

Die Gala wird in diesem Jahr am 11. November, erstmals im Gesellschaftshaus Palmengarten stattfinden. Dieser Schritt war notwendig, weil die Kapazitäten im Hotel Kempinski nicht mehr ausgereicht haben, sagt Sven Müller, Organisationschef der Veranstaltung. Eine Eintrittskarte inkl. Champagner-Empfang, 3-Gang-Menü, erlesene Weine kostet 250 Euro im Ballsaal. Auf der Empore mit den gleichen Leistungen 195 Euro. Eine VIP-Modenschau, verschiedene Bands und ein DJ runden das Programm ab. Und natürlich sind auch alle Amteurmodelle in ihren Maßanzügen oder Kostümen vertreten, denn schließlich dürfen sie den feinen Zwirn ja behalten.

Mehr Infos findet Ihr unter: www.kleider-machen-leute.net

 

 

Café im Liebieghaus wird bis zum Sommer teilrenoviert
Gleisbau in der Borsigallee

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.