Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke was heute in Frankfurt und in der Rhein-Main Region los ist - finde hier die besten Veranstaltungen!
Oktober 2018
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So

Neue Spielzeit im Fritz Rémond Theater und in der Komödie

08.06.2018 | 14:58 Uhr | Kultur
Neue Spielzeit im Fritz Rémond Theater und in der Komödie

Claus Helmer, Direktor der KOMÖDIE und des FRITZ RÉMOND THEATERS blickt mit beiden Häusern auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück. Mit einem Zuwachs von rund 2600 auf 63714 Zuschauer und einer Auslastung von 76 % im Fritz Rémond Theater und 72130 Zuschauer, über 1000 mehr als in der vorherigen Spielzeit, und einer Auslastung von 78 % in der Komödie können Helmer und alle Beteiligten auf und hinter der Bühne wirklich stolz sein. Besonders freut sich Helmer darüber, dass er immer mehr junge Menschen für das Theater begeistern kann. Der Anteil am jungen Publikum habe in den letzten Jahren deutlich zugenommen, so Helmer, und liegt jetzt in beiden Häusern etwa bei 50 %.

Auf dem Erfolg will sich Claus Helmer, der die Komödie seit nunmehr 46 und das Fritz Rémond Theater seit 23 Jahren leitet, nicht ausruhen. Denn wie schon in den vergangenen Jahren möchte der passionierte Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter die Eintrittspreise für die Besucher konstant halten und das ist freilich bei stetig steigenden Kosten nicht immer leicht. Da sind Erfolge wie die Bühnenadaption von „Monsieur Claude und seine Töchter“, die während der gesamten Laufzeit komplett ausverkauft war, natürlich ein ganz großer Grund zur Freude.

Während die aktuelle Spielzeit im Fritz Rémond Theater mit einem echten Höhepunkt endet – der Wiederaufnahme des musikalischen Schauspiels „Spatz und Engel“ über Marlene Dietrich und Edith Piaf für nur 5 Vorstellungen (20. – 24.06.) – stehen nach der verdienten Sommerpause bereits die nächsten Highlights in den Startlöchern. Los geht es hier mit dem wunderbaren Komödienklassiker „Tratsch im Treppenhaus“ (06.09. – 14.10.) mit Heidi Mahler in der Hauptrolle. Danach gibt es aufgrund des enormen Erfolges noch einmal vier Wochen lang „Chaos auf Schloss Haversham“ (18.10. – 18.11.). Das von Presse und Publikum gleichermaßen gefierte Stück war einer der größten Glücksgriffe der letzten Saison und wird auch bei der Wiederaufnahme garantiert ein Renner werden. Danach wird es mit Erich Kästners „Drei Männer im Schnee“ (22.11. – 31.12.) weihnachtlich im Fritz Rémond Theater, gefolgt von neuen Stücken aus der Feder von Lutz Hübner & Sarah Nemitz („Willkommen", 04.01.19 – 10.02.19) und Stefan Vögel („Die Niere“, 14.02.19 – 24.03.19). Das mit dem Tony Award und dem Pulitzer Prize ausgezeichnete Drama „Zweifel“, das mit Meryl Streep auch erfolgreich fürs Kino verfilmt wurde, steht dann ebenso noch auf dem Programm (28.03. – 05.05.19) wie eine musikalische Komödie zum 200. Geburtstag von Jaques Offenbach (09.05. – 16.06.19) sowie ein kurzes Gastspiel der musikalischen Clowns Gogol und Mäx (20. – 23.06.19). Es verspricht wieder eine sehr abwechslungsreiche, unterhaltsame und vor allem erstklassige Spielzeit im Fritz Rémond Theater werden.

In der Komödie stehen bislang drei Produktionen für die Saison 2018/19 fest, darunter die von Vielen heiß ersehnte Wiederaufnahme von „Monsieur Claude und seine Töchter“ (01.11. – 02.12.). Hier gilt es: ganz schnell Karten sichern, denn die sind garantiert auch dieses Mal wieder bald restlos ausverkauft. Daneben wird zum Spielzeitstart die Komödie „Fremde Verwandte“ (08.09. – 28.10.) mit den beliebten TV-Darstellern Christian Wolff („Forsthaus Falkenau“) und Marianne Rogée („Lindenstrasse“) auf dem Programm stehen. Das Jahr abschließen wird „Das Blaue vom Himmel“ von Eric Assous mit Anouschka Renzi, Harald Effenberg u.a. (06.12.18 – 20.01.19).

2019 wird für die Komödie ein besonderes Jahr. Denn dann feiert der Bau sein 20jähriges Jubiläum. 1998 war das ehemalige Gebäude an der Mainzer Landstr. 18 abgerissen worden und die Komödie musste für über ein Jahr den Spielbetrieb einstellen, bevor es dann 1999 in dem Gebäude weiterging, in dem seit nunmehr zwei Jahrzehnten viele große Erfolge gefeiert wurden. Ein Blick auf das kommende Angebot lässt vermuten, dass hier auch in den nächsten Jahren wieder begeistert gelacht und viel applaudiert werden wird. Wenn Ihr auch mal wieder Lust auf einen vergnüglichen Theaterabend erleben wollt, dann könnt Ihr euch HIER Tickets für die Komödie und HIER für das Fritz Rémond Theater sichern.

Frankfurts Bartender feiern die Gurke
Rosenausstellung im Palmengarten ist eröffnet

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.