Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Nilgans auf Hessisch – Eine kulinarische Problemlösung

02.03.2020 | 16:02 Uhr | Kulinarisches
Nilgans auf Hessisch – Eine kulinarische Problemlösung
Nilgans auf Hessisch – Eine kulinarische Problemlösung
Nilgans auf Hessisch – Eine kulinarische Problemlösung

In Frankfurt sorgt seit einiger Zeit die Nilgans für viel Ärger. Auch wenn der Naturschutzbund NABU es als nicht erwiesen ansieht, dass die nicht-heimische Vogelart ökologische Schäden verursacht, so gab es etwa im Brentanobad oder im Frankfurter Ostpark Probleme mit der Nilgans, die durch Abschuss bzw. eine Sichtschutzhecke gelöst werden sollten. Mit welchem Erfolg, sei dahingestellt. Nun versucht sich HOLYCRAB! An einem ganz neuen Weg im Umgang mit der Nilgans. Denn HOLYCRAB! verwandelt invasive Arten wie die Gans in Delikatessen und macht das Problem zum Potenzial. Dieses Konzept wurde von der Bundesregierung mit dem Preis der Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet und hat zudem auch den Gastrogründerpreis gewonnen. Die Initiatoren wollen Nachhaltigkeit aus der Verzichtsecke holen und möchten es möglichst vielen Menschen ermöglichen, das Thema positiv zu erfassen und wirklich mitzumachen. 

In Berlin fing alles an, jetzt kommt das Startup am 27.3.2020 um 19 Uhr mit einem Pop-Up Dinner auch nach Frankfurt. 

Nilgans an Grüße-Soße-Kräuter-Schaum und Eigelbcrumble bildet das Herzstück eines 4-Gänge Menüs, in dem auch kleine Portionen Nutria und Waschbär zu probieren sein werden. Das ganze Menü findet Ihr auf der Website des Food-Startups: www.holycrab.berlin. Das Event findet in Kooperation mit dem Kult-Lokal „Club Michel“ im Frankfurter Bahnhofsviertel statt. 

Und das steckt hinter der preisgekrönten Idee von HOLYCRAB!: Invasive Arten sind ein weltweites Problem mit vielen Milliarden an wirtschaftlichen Schäden z.B. in der Landwirtschaft oder in der Immobilienbranche. Außerdem zählen invasive Arten zu den 5 maßgeblichen Faktoren für eine rasant sinkende Biodiversität auf unserem Planeten. HOLYCRAB! ermöglicht es seinen Kunden, ihren Beitrag zum Naturschutz mit gesunder Ernährung zu verknüpfen, denn: viele invasive Arten sind dort, wo sie herkommen, hochgeschätzte Delikatessen. Und: Zutaten aus regionaler Jagd bzw. Wildfang zählen sowohl in Sachen Tierwohl als auch qualitativ zu den wohl hochwertigsten Lebensmitteln, die uns zur Verfügung stehen. 

Während allerorts von Fleischalternativen und veganer Ernährung zum Zwecke des Klimaschutzes geredet wird, bietet HOLYCRAB! ebenfalls eine nachhaltige und gesunde Fleischalternative: Fleisch. Massentierhaltung ist je nach Berechnung für bis zu 30% der weltweiten Treibhausgasemissionen (durch Produktion und Logistik) verantwortlich. Exotische Wildtierarten wie Nutria, Nilgans oder auch Chinesische Wollhandkrabben aus regionalen Quellen entsprechen als Lebensmittel hohen Qualitätsstandards. Für ein Gleichgewicht im Ökosystem ist es geboten, ein entsprechendes Management dieser Arten zu betreiben. Der Mensch ist dabei als Teil der Nahrungskette absolut notwendig, wenn wir Lebensmittelverschwendung an dieser Stelle vermeiden wollen. Durch die Umkehrung des Problems „invasive Arten“ in ein Potenzial – die Zukunft der Ernährung – ergibt sich eine Innovation, die vorherrschende Meinungen über Nachhaltigkeit in Frage stellt und Kunden eine Vielzahl von neuen Produkten zur Verfügung stellt. „Warum müssen wir exotische Zutaten um die halbe Welt bugsieren, wenn sie doch direkt vor unserer Haustür leben?“ fragten sich die drei Gründer Jule und Lukas Bosch und Andreas Michelus. Ihr eigenes Motto lautet dagegen: „Essen, was da ist!“. Für ihr Konzept wurden die drei Gründer und ihr Team bereits mehrfach ausgezeichnet: als Kultur- und Kreativpiloten, mit dem deutschen Gastrogründerpreis sowie erst neulich als Newcomer des Jahres im Rahmen des weltweit renommierten Feinschmeckerfestivals eat! berlin. 

Die Infos in Kürze: 

Veranstaltungsdatum: 27. März 2020 19:00

Veranstaltungsort: Club Michel, Münchenerstraße 12, Frankfurt

Preis p.P.: 75 €

Tickets HIER bestellen

Alles weitere unter: https://holycrab.berlin/nilgans-auf-hessisch

 

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.