Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Oktober 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Startschuss für den Wiederaufbau des Chinesischen Pavillons im Bethmannpark

07.04.2019 | 14:26 Uhr | Lieblingsorte
Startschuss für den Wiederaufbau des Chinesischen Pavillons im Bethmannpark

Nach umfangreichen Vorbereitungen ist es endlich soweit: Vor ein paar Wochen haben die Arbeiten für den Wiederaufbau des Chinesischen Pavillons im Bethmannpark begonnen (wir haben HIER darüber berichtet). In der vergangenen Woche hat Umweltdezernentin Rosemarie Heilig zusammen mit Verantwortlichen aus China einen Einblick in den Fortschritt der Arbeiten, die bis zum Juli abgeschlossen sein sollen, geliefert. 19 Arbeiter aus China sind dabei, den Pavillon im Original wieder herzustellen. Die Vorarbeiten wurden bereits in China abgeschlossen, danach wurden die Materialien in sechs Schiffscontainern nach Frankfurt gebracht. Da in erster Linie traditionelle Handwerksmethoden zum Einsatz kommen, mit denen Arbeiter hierzulande nicht vertraut sind, wurden eben auch Kunsthandwerker aus China hier her gebracht, um den Wiederaufbau abzuschließen. Einige von ihnen waren bereits 2007 für die Restauration des vor 30 Jahren errichteten Pavillons im „Chinesischen Garten des himmlischen Friedens“ in Frankfurt und sorgen jetzt dafür, dass der am 31. Mai 2017 durch Brandstiftung zerstörte Pavillon bald wieder steht. 

Etwa die Hälfte der Arbeiter kümmert sich um die Errichtung des Holzbaus, andere sind für die spezielle Bemalung verantwortlich. Dass es so lange gedauert hat, bis der Wiederaufbau in Angriff genommen werden konnte, lag nicht zuletzt an schweren bürokratischen Hürden, auch die Arbeitsvisa der Handwerker betreffend. Doch nun soll es nicht mehr lange dauern, bis der schöne Pavillon wieder steht. Noch im Sommer werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Die 1,3 Millionen Euro Kosten, die dafür aufgewendet werden müssen, übernimmt vollständig die Versicherung, wie Heilig beim Pressetermin bestätigte. 

Für die vielen Frankfurter, die sich darauf freuen, bald wieder diese kleine idyllische Oase in der Großstadt besuchen zu können, gibt es allerdings einen kleinen Wermutstropfen. Denn auch wenn der Pavillon im Juli wieder steht, wird der Garten noch länger geschlossen bleiben. Denn die Arbeiten, der Transport und die Lagerung des Baumaterials haben die Grünflächen und Wege natürlich in Mitleidenschaft gezogen. Daher muss der garten erst einmal wieder hergerichtet werden, bis sich die Tore für die Besucher wieder öffnen. Wenn alles nach Plan verläuft, wird es im Herbst 2019 soweit sein. Wir halten Euch natürlich auch weiterhin auf dem Laufenden!

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.