Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Startschuss für Umgestaltung von Elisabethenstraße und Paradiesgasse

21.08.2017 | 14:33 Uhr | Service
Startschuss für Umgestaltung von Elisabethenstraße und Paradiesgasse

(kus) Die Umgestaltung der Elisabethenstraße und der anschließenden Paradiesgasse in Sachsenhausen hat am Montag, 21. August, begonnen. Die beiden Stadträte Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen, und Klaus Oesterling, Dezernent für Verkehr, haben die Bauarbeiten mit einem symbolischen Spatenstich eingeleitet. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme im Rahmen des Programms „Schöneres Frankfurt“ belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro.

„Die Straße ist momentan stark auf den Autoverkehr ausgerichtet. Mit breiteren Gehwegen, neugeordneten Fahrspuren und Parkmöglichkeiten gewinnt die Strecke zwischen Walter-Kolb-Straße und Affentorplatz deutlich an Attraktivität. Dazu tragen künftig auch 14 neue Bäume bei, die das Straßenbild grüner machen und das Stadtklima verbessern“, so Mike Josef.

„Für den Radverkehr stehen in dem Straßenbereich bisher keine separaten Verkehrswege zur Verfügung. Nun schaffen wir dafür Platz im Straßenraum. Die Busspur stadtauswärts wird zu einer gemeinsamen Fahrspur für Bus- und Radverkehr. Stadteinwärts entfällt die Busspur zugunsten eines Schutzstreifens für Radfahrer“, führte Klaus Oesterling weiter aus.

Die Umgestaltung dient der Aufwertung des öffentlichen Raums. Neben der Erneuerung von Fahrbahn und Gehwegen ist auch der barrierefreie Umbau der Kreuzungsbereiche und Bushaltestellen vorgesehen. Mobilitätseingeschränkte Personen können die Straße in Zukunft sicherer überqueren und den öffentlichen Personennahverkehr leichter nutzen. Zudem werden die Ampelanlagen und die Straßenbeleuchtung modernisiert und Trinkwasser-, Gas-, Strom- und Telekommunikationsleitungen erneuert.

Die Umgestaltung auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern wird in fünf Bauphasen realisiert und ist bis Anfang November 2018 abgeschlossen.

Die Bauabschnitte sind wie folgt gegliedert:
1. Bauabschnitt Elisabethenstraße Nordseite
2. Bauabschnitt Elisabethenstraße Südseite
3. Bauabschnitt Paradiesgasse/Affentorplatz Westseite
4. Bauabschnitt Paradiesgasse Ostseite
5. Bauabschnitt Elisabethenstraße/Paradiesgasse: Decken- und Markierungsarbeiten

Von Montag, 21. August, bis Dienstag, 29. August, finden vorbereitende Bauarbeiten statt. In dieser Zeit ist die Elisabethenstraße in beide Fahrtrichtungen befahrbar. Nach dem Abbau des Museumsuferfests erfolgt dann ab Mittwoch, 30. August, für die Dauer von drei Monaten eine halbseitige Sperrung der nördlichen Fahrbahn der Elisabethenstraße zwischen Walter-Kolb-Straße und Paradiesgasse. Autos und Busse können die Baustelle in Fahrtrichtung stadteinwärts passieren. In Richtung Südbahnhof sind Umleitungen eingerichtet. Der Busverkehr verläuft über die Brücken- und Schifferstraße.

Die Stadt Frankfurt informiert im Verlauf der Baumaßnahme fortlaufend über die Änderungen der Verkehrsführung.

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.