Veranstaltungen
Dein Event-Kalender für Frankfurt und Rhein-Main
Entdecke auch während der Corona-Krise spannende Veranstaltungen - real oder digital!
April 2021
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
Frankfurt-Tipp Jahresgewinnspiel
Frankfurt-Tipp Guide 2020 - jetzt lesen

Vom Kochtopf ans Mikro: Koch- und Gesangswettbewerb bei Mirko Reeh

15.11.2017 | 09:16 Uhr | Leute
Vom Kochtopf ans Mikro: Koch- und Gesangswettbewerb bei Mirko Reeh
Vom Kochtopf ans Mikro: Koch- und Gesangswettbewerb bei Mirko Reeh
Vom Kochtopf ans Mikro: Koch- und Gesangswettbewerb bei Mirko Reeh

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Underberg-Gruppe einen Wettbewerb der besonderen Art: Die Kandidaten müssen nicht nur am Kochtopf, sondern auch am Mikrofon überzeugen. Dieser Koch- und Gesangswettbewerb fördert wirklich ganz besondere Talente zutage, was beim Vorentscheid in der Kochwelt Mirko Reeh in Frankfurt mehr als deutlich wurde. Sechs Kandidaten hatten sich für diese Runde qualifiziert. Doch nur für zwei von ihnen konnte es am Ende ein Ticket fürs Finale geben, das am 01. Dezember in Berlin stattfinden wird.

Doch von Konkurrenzdruck war bei den Talenten gerade während der einstündigen Kochphase wenig zu spüren. Hier wurde fröhlich gesungen und sich geholfen – alles unter dem wachsamen Auge von Mirko Reeh, der sich begeistert von den sechs Gast-Köchen zeigte. Denn bei allem Spaß, den die Kandidatinnen und Kandidaten hatten, ließen sie auch die Disziplin erkennen, die für so einen Wettbewerb nötig ist. So unterschiedlich die sechs Besten der Region sind, so unterschiedlich waren auch ihre Gerichte, mit denen sie die Jury überzeugen wollten. Die gebürtige Britin AQuilla Fearon, die bereits mit Größen wie Phil Collins auf der Bühne stand, versuchte sich an einem Rezept von ihrem Landsmann Jamie Oliver, während Alessandra Mahnecke aus Dormagen am Herd mit italienischen „Spaghetti alla Vongole“ und am Mikrofon mit jazzigem Soul zu überzeugen versuchte.

Die Jury – bestehend aus dem Frankfurter TV-Koch Mirko Reeh, Dr. Hubertine Underberg-Ruder, der Sängerin und Gesangspädagogin Sarah Bouwers und der Food-Journalistin Ute Porz – war sich einig, dass alle Teilnehmer an dem Wettbewerb hervorragende Leistungen abgeliefert haben. Doch am Ende konnte es eben nur zwei Gewinner geben. Platz 2 sicherte sich Joe Sander (54), Frontmann der ausgezeichneten Tribute Band, „The Johnny Cash Experience“ mit einem selbstkreierten Gericht namens „Carrot Stew meets Meat“ und seiner Version des Johnny Cash Klassikers „Folsom Prison Blues“ sichern. Platz 1 ging verdient an Viktoria Wochner (33) aus Breisach am Rhein. Sie überzeugte die Fach-Jury mit ihrem leckeren Borschtsch und dem Song „Dorogoj dlinnoju“.

In Berlin werden die Beiden nun auf die Sieger der anderen regional-Vorentscheide treffen. Auf den Gewinner warten dann neben 2.500 € noch die Möglichkeit von exklusiven Tonstudio-Aufnahmen bei der renommierten [MA]  Music Academy. Und wer weiß, was danach kommt: Die Vorjahressiegerin etwa wurde nach dem Finale engagiert, um mit der Band VoXXclub als Support auf Tour zu gehen. Es ist eine originelle Art, Talente zu fördern, die sich die Kräuter-Digestif-Marke Underberg mit diesem Talent-Wettbewerb ausgedacht hat. Davon ausgehend, was an diesem Tag in der Kochwelt von Mirko Reeh zu hören und zu schmecken war, kann davon ausgegangen werden, dass wir nicht nur von den beiden Siegern dieses Vorentscheids noch viel hören werden.

Weitere Infos findet Ihr auch unter: www.underberg.com

Mehr News

TIPPS

Partner-Tipps für Frankfurt & Umgebung

Empfehlungen von Partnern und Firmen aus oder für die Region.